6discover für Windows Phone: Rudy Huyn veröffentlicht neue App für Snapchats Discover

Rudy Huyn hat es wieder vollbracht: Mit 6discover veröffentlicht er die sechste App seiner 6-Serie. Dieses Mal dreht sich alles um das Discover-Feature von Snapchat.

Vor nicht allzu langer Zeit erweiterte Snapchat den eigenen Funktionsumfang um ein Stories-Feature, mit dem es Publishers ermöglicht wird, mehrere zusammenhängende Posts in eine Story zusammenzufassen, um so gewissermaßen eben eine „Geschichte“ zu erzählen, welche zumeist auch optisch sehr gefällig aufbereitet wird.

6discover vom populären Windows-Phone-Entwickler Rudy Huyn ist praktisch eine Art Nachbau in Form einer eigenständigen App. Hier kann man aus verschiedenen Snapchat-Publishers auswählen und deren jeweilige Stories anschließend über seitliche Wischgesten durchgehen. Durch einzelne Stories kann man natürlich auch durchscrollen, sofern genügend Postings vorhanden sind. Einen integrierten Videoplayer gibt 6discover zudem auch her für eingebundene Videos.

Insgesamt gefällt mir 6discover ausgesprochen gut, die Umsetzung ist Huyn definitiv gelungen. Spannend wird es nun sein, inwiefern die Snapchat-Verantwortlichen auf die neue Anwendung reagieren werden, nachdem sie 6Snap bereits blockierten. Im Windows Phone Store findet ihr den Download aktuell jedenfalls noch kostenlos vor.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Quelle @RudyHuyn via WinBeta

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben