Alternote für OS X: Alternativer Evernote-Client landet im Mac App Store

Im April schriebe ich erst über den alternativen -Client für OS X. Nun ist die App endlich in Version 1.0 über den Mac App Store verfügbar.

Das heißt vor allem, dass man sich endlich nicht mehr manuell darum kümmern muss, immer die aktuelle Version zu installieren, da dies nun von Mac App Store via Auto-Update übernommen wird. Im Vergleich zu den ersten Beta-Versionen wurden darüber hinaus im Laufe der Zeit eine Menge neuer Funktionen und Verbesserungen implementiert. Diese beinhalten unter anderem das Hochladen von Dateianhängen, selektive Synchronisierung (was bei Evernote-Accounts mit großen Dateibeständen auch sehr empfehlenswert ist), Tastaturkürzel, verbesserte Markdown-Unterstützung, das Teilen von mit anderen Apps und mehr.

Überhaupt ist Alternote eine der gelungensten alternativen Evernote-Apps, die ich bisher gesehen habe. Optisch zeigt sie der offiziellen OS-X-App, wo der Hammer hängt und auch die Performance ist merklich besser. Es stehen verschiedene Ansichten zur Verfügung, neue Notizen lassen sich in einem Distraction-Free-Editor schreiben, es gibt verschiedene Themes und und und. Alternote fühlte sich bereits in der Beta-Phase ein Stück weit moderner an, als der offizielle Client und das ist natürlich noch immer der Fall.

Im Mac App Store bekommt ihr Alternote zum derzeitigen Einführungspreis von 4,99 Euro. Ein Preis, zu dem ich mir die App sehr gerne gegönnt habe, denn Alternote bietet fast alles, was ich benötige und fühlt sich deutlich komfortabler sowie besser ins Yosemote-Design integriert an. Bedenkt vor dem Kauf der App übrigens auch, dass die Entwickler strikt betonen, dass die Daten nicht auf eigenen Servern gespeichert werden, sondern stets bei Evernote bleiben und nur lokal in Alternote zwecks Offline-Zugriff gespeichert werden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben