AppConfig für Android: Individuelle Einstellungen pro App speichern

Man schaut ein YouTube Video und der Bildschirm ist zu dunkel, weil die Auto-Helligkeit nicht gut funktioniert, der Ton ist zu leise usw. Danach möchte man Musik hören und dort ist der Ton wieder zu laut. So was nervt! Die App AppConfig will diese Situation ändern.

Mit AppConfig ist es möglich seine Apps individuell einzustellen. Wenn man die App startet, werden erstmal alle Apps angezeigt. Nun wird eine App ausgewählt. Hier gibt es verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

  • Wie hoch soll die Bildschirmhelligkeit sein?
  • Portrait- oder Landscape-Modus?
  • Wann soll der Bildschirm ausgeschaltet werden?
  • Wie laut soll die App (z.B. Spotify) sein?
  • Mobile Daten an oder aus?
  • WLAN an oder aus?
  • Bluetooth an oder aus?

Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante. Die kostenlose wird mit Werbung finanziert und enthält nicht alle Funktionen. Die kostenpflichtige Vollversion kostet einmalig zwei Euro. Diese bringt weitere Features mit sich. Unter anderem:

  • Einstellungen für den Launcher
  • Start der App bei Systemstart
  • Keine Werbung
  • etc.

Ich hoffe, dass die App so weiterentwickelt wird, dass noch weitere Einstellungen hinzukommen, z.B. GPS oder Klingelton-Lautstärke. Was sagt Ihr zu dieser App? Findet Ihr so etwas nützlich? 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Quelle XDA Developers via Mobiflip

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben