Autodesk Pixlr: Bildbearbeitung für OS X und Windows veröffentlicht

Im Bereich der Bildbearbeitung ist Pixlr mit den verschiedenen eigenen Anwendung bereits seit längerem erfolgreich unterwegs. Nun greift man auch unter OS X und Windows mit einer eigenen App an.

Wie man es von Pixlr kennt, richtet man sich mit der neuen Applikation vorrangig an Hobby-Fotografen, die keine professionellen Tools aus Photoshop und Co. benötigen. Per Default hat man bereits die Auswahl aus über 600 Effekten, nach der Anlegung eines Benutzerkontos stehen weitere Features, wie z.B. Doppelbelichtung, Overlays und weitere Effekte.

Interessant ist dann vor allem auch die AutoFix-Funktion, mit der es möglich ist, automatische Farbkorrekturen an einzelnen Teilbereichen des Bildes per Mausklick durchzuführen, um z.B. unterbelichtete Bereiche aufzuhellen. Wer darüber hinaus für Pxlr Pro bezahlt (der Preis liegt bei monatlich 1,49 US-Dollar oder alternativ 14,99 US-Dollar pro Jahr) beklommt noch mehr Features – beispielsweise die Möglichkeit, bis zu fünf Masken pro Bild festzulegen und weitere Details beim Doppelbeleuchtung-Tool, sodass elf verschiedene Füllmethoden und Transparenzen zur Verfügung stehen.

Wie gesagt: Pixlr richtet sich primär an Hobby-Fotografen, die ihre Bilder noch ein wenig aufhübschen bzw. gewisse Looks erzielen wollen, Photoshop aber wegen des riesigen Funktionsumfangs und der gewöhnungsbedürftigen Bedienungsführung nicht viel abgewinnen können. Im Mac App Store und auf der offiziellen Webseite steht die Applikation zum kostenlosen Download bereit, ein Blick dürfte sich allemal lohnen.

Download Autodesk Pixlr →

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
  • Antares

    Du hast was vergessen, Charles. Pixlr ist auch für Windows erschienen. Ich hab die Software selber bei mir aufm Rechner. ;)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben