AutoSizer für Windows: Fenstergrößen beim Programmstart automatisch festlegen

Üblicherweise merkt sich Windows die letzte Fensterpositionierung, wenn ein Fenster bzw. Programm geschlossen wird, was in der Praxis aber seit jeher eher dürftig funktioniert – Chrome öffnet sich bei mir beispielsweise seit Wochen nur im kleinen Fenster, obwohl es zuvor maximiert geschlossen wurde und solche Dinge fielen mir bereits vor einigen Jahren auf. Zuverlässig ist definitiv etwas anderes.

Wer dieses dürftige Verhalten ebenfalls nervig findet, bekommt mit der Freeware AutoSizer unter Umständen genau das, was man sucht. Nach der Installation und dem Start der kleinen Utility werden zunächst alle offenen Fenster aufgelistet. Über einen Klick auf den Button “AutoSize” lässt sich dann beispielsweise festlegen, ob das Fenster stets maximiert geöffnet geöffnet wird, alternativ kann die letzte Fensterposition geladen oder eine genaue Position vorgegeben werden, auch das Starten im minimierten Modus ist möglich.


In den Optionen kann man dann noch ein paar kleinere Dinge vorgeben: Beispielsweise lässt sich festlegen, ob das Tool direkt beim Systemstart ausgeführt wird. Ebenso kann auch ein Tastaturkürzel vorgegeben werden, mit dem sich die Konfigurationsoberfläche von AutoSizer öffnen lässt.

Wie gesagt: AutoSizer ist lediglich ein kleines Tool, welches aber ein Ärgernis ausmerzt, welches im Alltag doch stark auffällt, wenn der oben angesprochene Fall auftritt. In meinem kurzen Test funktionierte das Tool einwandfrei, sofern in den Fenstereinstellungen “Compare using window title” ausgewählt war. Ob man das Tool nun nutzen möchte oder nicht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen und hängt davon ab, inwiefern das Problem auftritt und dann nervig ist – seinen Job erledigt AutoSizer aber zuverlässig.

AutoSizer Download

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben