Instagram veröffentlicht Messenger Bolt für Android und iOS in einigen Ländern

Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass mit an einer eigenen -App arbeitet, ist diese nun veröffentlicht worden.

Die Sache hat allerdings einen Haken, denn vorerst ist die App lediglich Neuseeland, Singapur und Südafrika in den Stores verfügbar – in allen anderen Ländern wird die App als nicht kompatibel angezeigt oder gar nicht erst gefunden. Diesen Soft-Launch erklärt man bei Instagram damit, dass man so die benötigten Strukturen nach und nach besser skalieren könne.

In der App ist es jedenfalls möglich, Kontakten Bilder und Videos zu schicken, die mit Beschriftungen versehen werden können. Auf diese kann man dann wiederum entweder per Textnachricht oder Bild antworten. Der Fokus auf Medien in den Konversationen erinnert dabei stark an den Platzhirsch SnapChat und so ist es auch möglich, Nachrichten per Wischgeste komplett zu löschen. Zur Nutzung wird des Weiteren “lediglich” die Mobilrufnummer, statt einer E-Mail-Adresse, benötigt.

Nach und nach wird Instagram den neuen Messenger dann auch global ausrollen, sodass dieser früher oder später auch in Deutschland genutzt werden kann. Ich persönlich kann dem Prinzip aktuell wenig abgewinnen, denn Messenger sind nur so brauchbar, wie es Nutzer gibt, die den Dienst nutzen wollen und ich bezweifle (zumindest vorerst), dass Bolt genügend User um sich scharen können wird, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben