Chatty für OS X: Native App für den Facebook Messenger (Update)

Nachdem die offizielle Weboberfläche lancierte, wurden mehrere Wrapper-Apps veröffentlicht. Einen anderen Weg wählt jedoch Chatty für OS X.

Statt also einfach die vorhandene Weboberfläche in einen Window-Wrapper zu integrieren, ist Chatty eine native Messenger-App für OS X 10.10 Yosemite, die dementsprechend auch im aktuellen OS-X-Design daherkommt. Dies bedeutet wiederum auch, dass es neben dem hellen Design auch ein alternatives, dunkles Theme gibt, des Weiteren lässt sich die Verlaufsansicht der letzten Chats in einer kompakteren Ansicht darstellen, bei der nur noch die Avatare abgebildet werden.

Funktionell orientiert sich Chatty generell am Look & Feel der offiziellen Weboberfläche, die Nachrichten werden jedoch über die Chat-API abgerufen, die auf dem XMPP-Protokoll basiert. Unterstützt werden hier die allermeisten Messenger-Funktionen, wie z.B. Sticker, Dateiaustausch, Gruppen-Chats. Im Gegensatz zu den Wrapper-Apps unterstützt Chatty aufgrund des nativen Unterbaus aber auch Desktop-Benachrichtigungen mitsamt Integration in die Mitteilungszentrale sowie Unread-Counter im Dock-Icon.

Jene Benachrichtigungen können für neue Nachrichten, Freundschaftsanfragen sowie alle anderen Facebook-basierten Benachrichtigungen erfolgen, wobei man diese in den Einstellungen auch einzeln deaktivieren kann, wenn man zum Beispiel nur Benachrichtigungen über neue Nachrichten bekommen möchte. Neben dem Anwendungsfenster integriert sich Chatty zudem auch in die Menüleiste. Hier hat man wiederum Zugriff auf alle eingegangenen Benachrichtigungen, dazu erlaubt ein Switch auch das Ausloggen aus der App, sofern man dies möchte.

Insgesamt ist Chatty ausgezeichnet umgesetzt: Optisch und funktionell orientiert man sich am offiziellen Web-Interface des Facebook Messengers, wobei durch den nativen Unterbau auch OS-X-spezifische Funktionen ermöglicht werden. Wenn euch das überzeugt, bekommt ihr die App im Mac App Store für derzeit 1,99 Euro. Einen großen Haken hat das Ganze dann aber dennoch, denn die Chat-API, die Chatty nutzt, wird von Facebook nicht mehr weiterentwickelt und steht seit letztem Jahr auf der Abschussliste – am 30. April soll die Chat-API komplett abgeschaltet werden.

Stattdessen sollen Entwickler auf die Plattform-API setzen, die allerdings keinen XMPP-Login mehr ermöglicht. Das könnte für Chatty ein jehes und schnelles Ende bedeuten, sofern die Entwickler keinen Workaround finden und ihre App entsprechend umbauen. Ich für meinen Teil hoffe, dass es mit Chatty weitergeht, denn für ein solches Ende der Applikation ist sie schlichtweg zu gut umgesetzt.

Update: 20.04.2015, 19:27 Uhr

@e2b wies mich gerade darauf hin, dass die erwähnte Chat-API keine Unterstützung für Gruppenchats vorweist, weswegen es naheliegt, dass Chatty nicht auf diese Schnittstelle setzt, um Facebook-Nachrichten darzustellen (siehe Tweet). Ich für meinen Teil hatte bereits gestern beim Schreiben des Beitrags Zweifel daran, ob das wirklich der Fall ist, jedoch konnte ich nach einiger Recherche keinerlei Informationen finden. Bei BlogToGo, der Quelle meines Beitrags, war jedoch von XMPP die Rede, sodass ich mich auf diese Quelle verlassen habe. Das stellte sich jedoch auch als falsch heraus, da ich den Text offenbar schlichtweg falsch interpretierte. Sorry dafür.


Chatty for Facebook Messenger
Entwickler: Adam Panger
Preis: 2,29 €

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben