Cloudii für Android: Mehrere Cloud-Speicher in einer App

Wer mehrere Cloudspeicher-Dienste, wie zum Beispiel , und Microsoft , nutzt, um Dateien online zu verwalten, sollte sich mal die Android-App  anschauen. Diese Anwendung bietet eine zentrale Oberfläche für mehrere -Dienste an, die insgesamt sehr gelungen ist.

Alles in allem kann die App sechs Dienste unter einem Dach vereinen: Dropbox, Google Drive, SkyDrive, , und . Zusätzlich lässt über die Lab-Funktion in den Einstellungen auch noch ein WebDAV-Verzeichnis hinzufügen. Über den Navigation-Drawer lassen sich die einzelnen Dienste dann öffnen und verwalten: Dateien hoch- und herunterladen, favorisieren, neue Ordner anlegen, usw. Bei jedem Cloud-Dienst können darüber hinaus auch mehrere Konten (z.B. also zwei Dropbox-Konten) hinzugefügt und ein automatischer Foto-Upload aktiviert werden. Auch das Synchronisieren von lokalen Ordnern mit einem Ordner in einem der Cloud-Dienste ist möglich.

Auch optisch bietet die Anwendung einiges: Das Holo-Design wurde gut durchdacht und mit eigenen Akzenten umgesetzt, zudem gefällt (zumindest mir persönlich) die grüne Farbe wirklich sehr. Alles in allem ist Cloudii die wohl beste App in diesem Bereich, denn sowohl Optik, als auch Funktionalität überzeugen auf ganzer Linie. Im Play Store bekommt man die Trial-Version kostenlos, welche allerdings auf eine Testzeit von fünf Tagen beschränkt ist. Je nachdem, was einem die App wert ist, bezahlt man dann 1,89 Euro, 2,89 Euro oder 3,89 Euro, um die App auch nach dem Testzeitraum nutzen zu können. Ich persönlich kann die App dabei auf jeden Fall empfehlen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben