Doodle Grub – modernes Snake für Android

Vor einigen Tagen schon habe ich das Spiel Doodle Grub bei mobiFlip gefunden, jetzt komme ich endlich dazu es auch zu verbloggen. ;) Doodle Grub selbst basiert nach Angaben der Entwickler auf dem berühmten Snake, ihr bewegt daher eine Schlange im Level umher und müsst Punkte sammeln – hier in Form von Äpfeln. Die Schlange bewegt ihr einfach, indem ihr euer Phone entsprechend neigt.

 

Nach und nach tauchen dann immer mehr Gegner auf, denen ihr natürlich ausweichen solltet. Ansonsten verliert ihr einen Teil der Schlange oder seid sogar ganz Game Over, wenn ihr einen Gegner mit dem Kopf berührt. Ganz wehrlos seid ihr aber auch nicht, sammelt ihr einen Marienkäfer ein, so wachsen eurer Schlange stacheln, sodass ihr eure Gegner besiegen und euch damit wieder Platz im Level schaffen könnt.

Für das kleine Spiel zwischendurch ist Doodle Grub sicher gut geeignet, mehr als ein, zwei Spiele nacheinander kann ich persönlich aber nicht spielen. Dafür fehlt es mir dann doch etwas an Abwechslung. Hintergrundmusik gibt es übrigens auch keine. Ersteres wird bald durch neue Levels (im Prinzip eigentlich nur Themes) ausgebessert und für die fehlende Hintergrundmusik hoffe ich einfach mal, dass die Entwickler da bald was nachreichen. Aber wie gesagt, für das ein oder andere Spiel zwischendurch ist Doodle Grub sehr gut geeignet. ;)

  • http://www.noisiv.de Torge

    Läuft ganz gut, war aber noch nie so der Snake-Fan ;-)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben