Event Planner: Veranstaltungen unter OS X planen

Wer des Öfteren private Veranstaltungen plant und diese zusammen mit mehreren Leuten organisieren möchte, sollte sich unter OS X mal die App Event Planner anschauen.

Mit der App ist es möglich, mehrere zu erstellen, die in der linken Sidebar übersichtlich aufgelistet werden. Innerhalb der einzelnen lassen sich Informationen zu bevorstehenden Ausgaben, Lieferdaten von Caterer und Co. sowie anstehende Aufgaben und eine Gästeliste erstellen – also praktisch alles, was man zur Planung einer Veranstaltung benötigt.

Optisch wird das Ganze recht hübsch und simpel dargestellt, die einzelnen Informationen werden in Tabellenform aufbereitet, wobei das Ganze in die Kategorien “Ausgaben”, “Gäste”, “Lieferanten” und “ToDo” unterteilt ist. Zu jedem einzelnen Gast lassen sich darüber hinaus Informationen, wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse und weitere Notizen festhalten, die Ausgabeliste umfasst dann auch noch Mengenangaben für anzuschaffende Gegenstände und Lebensmittel. All das kann übrigens auch noch per iCloud-Sync über mehrere Geräte hinweg synchronisiert werden.

Insgesamt ist Event Planner sicher eine sehr coole Alternative, um Veranstaltungen im Vorfeld durchzuplanen, sodass diese dann später reibungslos über die Bühne gehen können. Im Mac App Store ist die Anwendung darüber hinaus kostenlos erhältlich, vorausgesetzt werden OS X 10.9 sowie ein 64bit-Prozessor

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben