Facebook für Android erhält 2.0-Update und wird nativ

Nachdem die offizielle Facebook-App für iOS schon seit einiger Zeit komplett nativ ist, haben die Entwickler nun auch bei der -Version nachgezogen. Seit dem späten gestrigen Abend steht 2.0 im Play Store zum Download bereit, dessen Hauptverbesserung die nun komplett native App ist, womit die Anwendung also nicht mehr nur eine Webview-Ansicht in einem App-Wrapper ist.

Facebook verspricht mit dem Update ein stark verbessertes Scrolling-Verhalten und doppelt so schnelle Ladezeiten beim Öffnen von Bildern. Nachdem ich die native iOS-App gerne nutze, hatte ich natürlich auch entsprechende Erwartungen an die Android-Version und ich kann euch zumindest teilweise beruhigen: Bei beidem hat man nicht gelogen. Das Scrollen ist tatsächlich besser geworden, Bilder werden viel schneller geladen und der Einblendungseffekt beim Öffnen der Seitenmenüs läuft endlich flüssig ab. Trotzdem muss man aber sagen, dass die iOS-App immer noch ungleich flüssiger läuft. Ein Unterschied, den man sofort merkt, wenn man beide Systeme nutzt.

Soweit, so gut. Ich für meinen Teil bin mit dem Update weitgehend zufrieden, da die versprochenen Verbesserungen eingehalten wurden. Für die Zukunft wünsche ich mir dann natürlich, dass die Verbesserungen noch weiter optimiert werden und auch die Optik der App endlich an die Holo-Richtlinien für Android angepasst wird. Ob das jemals passieren wird? Ich weiß es nicht, aber eigentlich muss das kommen, wenn Facebook in Zukunft tatsächlich noch stärker auf die mobilen Plattformen setzen will.

Facebook
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos
  • https://www.google.com/profiles/115960164108767741597 Sebastian Görick

    Die App ist optisch immer noch untragbar in meinen Augen.

    Ich nutze da immer noch lieber Friendcaster. Die ist auch für Tablets empfehlenswert.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben