Facebook startet Weboberfläche für den Messenger

Etwas überraschend startet aktuell eine dedizierte Weboberfläche für den eigenen -Dienst.

Den Facebook-Messenger konnte man bislang bereits problemlos über die Facebook-Webseite nutzen, wo die verschiedenen Chats als Overlays am unteren Bildschirmrand angeheftet waren, die Kontaktübersicht gab es dann am rechten Bildschirmrand. Drumherum ist aber eben noch Facebook mit all seinen ablenkenden Newsfeeds, Kommentaren und Co.

Das wiederum war laut offizieller Aussage der Grund dafür, weswegen man sich dazu entschied, dem Messenger eine eigene Weboberfläche zu spendieren. Diese kann ab sofort genutzt werden und ist künftig über die offizielle Messenger-Webseite erreichbar. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dies allerdings noch nicht der Fall, sodass man die Webansicht über den Direktlink aufrufen muss, um sich einloggen zu können (Link siehe unten).

Die Oberfläche, die sich dem Nutzer dann präsentiert, erinnert durch und durch an den typischen Messenger-Look und ist generell sehr minimalistisch gehalten. Auf der linken Seite wurde eine Übersicht über alle bisherigen Chatverläufe platziert, der mittlere Hauptbereich zeigt die aktuelle Konversation und am rechten Bildschirmrand gibt es Informationen zum jeweiligen Kontakt sowie die Möglichkeit, Benachrichtigungen einzeln für jeden Kontakt zu deaktivieren.

Weitere Funktionen, wie Gruppenchats, Facebook-Anrufe sowie -Videochats und eine Suchfunktion wurden ebenso integriert, wie optionale Desktop-Benachrichtigungen, des Weiteren lassen sich Sticker sowie Like-Daumen und Mediendateien verschicken – eben alles genauso, wie man es von den mobilen Apps kennt, aber eben im Desktop-Browser.

Generell ist es aber überhaupt sehr interessant zu sehen, dass Facebook den Trend im mobilen Bereich nun auch am Desktop vorantreibt und Dienste in eigene Anwendungen auslagert. Darüber hinaus benutzen immer mehr Nutzer Facebook nur noch für den Messenger-Part und gerade diese wird die neue Weboberfläche bestimmt freuen.

Mir persönlich gefällt die neue Weboberfläche des Facebook Messengers ausgesprochen gut. Optisch ist das Ganze sehr hübsch, dazu sind alle Funktionen dabei, die man vom -Dienst kennt und im Endeffekt kann ich es mir so sparen, die Facebook-Webseite, die bekanntermaßen sehr ressourcenhungrig ist, geschlossen zu lassen. Insofern also Daumen hoch hierfür von mir!

Quelle Re/code via Apfelpage

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben