Fargo: Gliederungen übersichtlich im Browser erstellen

Bestimmte Dinge, wie z.B. Projektarbeiten, sollte man im Vorfeld einmal durchplanen, man sollte also eine Art Gliederung des Ganzen erstellen. Für diesen Einsatzzweck eignet sich die Web-App Fargo ziemlich gut.

Fargo konzentriert sich absolut auf das Erstellen dieser Gliederungen. Jeder Zeile steht beispielsweise ein Cursor voran, der zum einen die Hierarchien verdeutlicht, die man vorgibt und zum anderen zum Ein- und Ausklappen darunter liegender Elemente genutzt werden kann, um die Übersicht über die Gliederung zu behalten.  Einzelne Elemente der Gliederungen können dabei auch formatiert werden (beispielsweise als fetter und kursiver Text, auch Links können gesetzt werden).

Mehrere Gliederungen können in Tabs unterteilt gleichzeitig bearbeitet werden, zum Speichern der wird Dropbox genutzt. Darüber hinaus können Gliederungen auch mit einem öffentlichen Titel versehen und dadurch mit anderen Nutzern geteilt werden, sodass diese die Gliederung einsehen und bearbeiten können, wodurch sich Fargo auch zum Arbeiten im Team eignet.

(Klicken zum Vergrößern)

Weitere Funktionen von Fargo umfassen das Nutzen eigener Schriftarten, das Verschlüsseln einzelner Dokumente und noch viel, viel mehr. Bloggen (mit WordPress-Verbindung und Scripting wird von Fargo z.B. ebenfalls ermöglicht – generell will man mit Fargo viele Dinge ermöglichen und in einer Gliederungsoberfläche zusammenfassen. Die Entwickler bieten eine hervorragende Dokumentation der Features an, sodass man sich schnell zurechtfindet.


Mir persönlich gefällt Fargo sehr gut, so lange man es wirklich zum Erstellen von Gliederungen nutzt. Möchte man reguläre Textdokumente erstellen, merkt man schnell, dass die Navigation innerhalb der Applikation nicht dafür ausgelegt ist, sodass sich rasch Probleme im Workflow ergeben. Nichtsdestotrotz: Für Gliederungen eignet sich Fargo tatsächlich hervorragend!

Fargo.io aufrufen

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben