Fenix Browser für Android: Neuer quelloffener Browser mit Erweiterungen

Unter Android hat man die Qual der Wahl im Bereich der und mit Fenix gibt es seit einigen Tagen einen weiteren neuen Konkurrenten.

Fenix Browser will mit moderner Optik und ausgereiftem Funktionsumfang überzeugen und das gelingt ein ganzes Stück weit. Optisch ist der Browser recht gut gelungen, die offenen Tabs werden beispielsweise in einer linken Sidebar mit Thumbnail aufgelistet und das Laden von Webseiten geschieht gefühlt recht schnell.

Die App verfügt darüber hinaus über einen integrierten Bookmark-Manager, Inkognito- und Vollbildmodus und die Benutzeroberfläche lässt sich darüber hinaus manuell zwischen mehreren Layouts umschalten (unter anderem steht eine Tablet-Oberfläche zur Auswahl).

Wer den Browser mit weiteren Features erweitern möchte, kann das über die integrierte Addon-Funktion machen. Die App kann hierzu unter anderem auch auf Addons für Tint Browser zurückgreifen, weswegen es bereits eine stattliche Anzahl an möglichen Erweiterungen für Fenix Browser gibt.

Die Anwendung wird quelloffen entwickelt und unter GPL v3 lizenziert. Im Play Store ist das Ganze kostenlos zu haben, insofern tut Ausprobieren also auch nicht weh. Mir persönlich gefällt die App recht gut und sie macht vieles richtig. Nichtsdestotrotz bleibe ich wegen der Synchronisierungsfunktionen weiter bei Chrome.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
  • Georg

    Ich habe für den Tint Browser bisher nur ein Addon zum Browser Sync und eines zum Blocken von Werbung gefunden. Kennst du etwa ein paar Quellen, die mir bisher fehlen? :O Wobei ich nicht den Playstore nutze, sondern F-Droid und so.

    Der Browser sieht ja ansonsten 1:1 wie Tint aus, nur sind die weißen Buttons rot. Anscheinend ist jedoch zusätzlich Werbung drin (Leadbolt). Ich habe den Browser nicht genauer ausprobiert, aber es sieht mir doch etwas nach Spam aus – ein eigens kompilierter Tint-Build mit integrierter Werbung. Ich bezweifel, dass der Tint-Macher viel davon abbekommt.

    • http://about.me/charles.engelken Charles Engelken

      Habe beinahe vermutet, dass Fenix Browser auf Tint Browser basiert. Tint Browser ist quelloffen und unter GPL lizenziert. Dementsprechend bekommt der Entwickler von Tint Browser auch nichts ab und das muss und will er auch nicht, denn sonst hätte er den Quellcode nicht komplett freigegeben. Was andere Entwickler dann mit dem Quellcode anstellen, ist deren Sache.

      Quellen für Plugins kenne ich abseits von Google Play keine – habe nie was anderes, als den Play Store genutzt und mich dementsprechend nie umgeschaut.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben