Financius: Hübsche Ausgabenverwaltung für Android

Ich persönlich halte meine Ausgaben und Einnahmen seit einiger Zeit mit Expense Manager für Android fest, allerdings ist man ja immer offen für Alternativen. Eine solche Alternative ist Financius für Android, welche in einer schönen Optik daherkommt und auch funktionell einiges zu bieten hat.

Grundsätzlich kann man in der App zunächst einmal mehrere Konten anlegen, die im Normalfall verschiedene Bankkonten widerspiegeln sollen. Ausgaben und Einnahmen können dann natürlich in diesen Konten eingetragen und vielfältig kategorisiert werden. Auf der Übersichtsseite eines Kontos sieht man dann einen Zeitverlauf der bisherigen Transaktionen und auch ein Kuchendiagramm über die Aufteilung der Zahlen nach den Kategorien. Ebenfalls sind eine Integration in das populäre DashClock-Widget und ein angepasstes Tablet-Layout vorhanden und einen CSV-Export der Daten kann man darüber hinaus auch durchführen.

Auch optisch kann Financius überzeugen. Der Farbmix sieht toll aus und generell macht die App einen sehr gut strukturierten und übersichtlichen Eindruck und kann den recht umfangreichen Funktionsgehalt dadurch gut darstellen und stellenweise sogar gut kaschieren, was durchaus positiv gemeint ist, da man nicht “erschlagen” wird.

Nichtsdestotrotz ist die Anwendung (noch) nicht perfekt: Ich würde mir beispielsweise dringend die Konfiguration monatlicher Fixkosten wünschen und auch CSV-Import wäre für einige Nutzer sicherlich wünschenswert. Trotzdem ist Financius eine tolle App, die ich nun seit einigen Tagen parallel zu Expense Manager nutze, ohne, dass ich mich für eine der beiden Alternativen entscheiden kann.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben