Foto-Editor: Simple Bildbearbeitung für Windows Phone

Wer Fotos und Bilder unter Windows Phone bearbeiten möchte, findet inzwischen einige verschiedene Alternativen. Zu diesen gehört auch Foto-Editor.

Die App kann sich vor allem durch die einfache und schnelle Bedienung auszeichen. Zu Beginn wählt man ein vorhandenes Bild aus oder schießt ein komplett neues. Dieses kann dann im Editor mit Effekten sowie verschiedenen Korrekturen (beispielsweise für Kontrast, Helligkeit und Farben) versehen werden, des Weiteren ist das Verändern der Bildgröße oder die Auswahl eines Bildausschnittes möglich.

Die einzelnen Effekte können dann per Schieberegler in der Intensität beeinflusst werden und eine Live-Preview für den Vergleich von Original und bearbeitetem Bild kann auch aktiviert werden. Das alles geht, wie bereits angedeutet, recht fix von der Hand. Nichtsdestotrotz dauert es die ein oder andere Sekunde, bis die Effekte berechnet wurden, was man eventuell mal ausbessern sollte.

Im Windows Phone Store steht Foto-Editor kostenfrei zum Download zur Verfügung, allerdings werden dann Werbebanner am oberen Bildschirmrand platziert. Diese lassen sich wiederum per In-App-Kauf für 0,99 Euro entfernen. Insgesamt kann ich die Anwendung durchaus empfehlen, da hier das Verhältnis zwischen Funktionsumfang und Ease-of-use auf jeden Fall stimmt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
via WPXBOX

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben