Full Text RSS Feed – aus gekürzten Feeds Full-Feeds generieren

Heute habe ich mir mal etwas Zeit genommen und meinen Google Reader aufgeräumt. Feeds rausgeschmissen, die ich gar nicht mehr lese, neue aufgenommen, markierte Beiträge gelesen und in meinen Bookmarks abgelegt usw. usf. Außerdem wollte ich einige gekürzte Feeds, die ich abonniert habe in volle Feeds umwandeln. Dafür benutze ich normalerweise den Service WizardRSS, den ich vor einem knappen Jahr schon einmal vorgestellt habe. Beim SmashingNetwork Feed jedoch versagte WizardRSS jedoch und warf statt dem vollen SmashingNetwork Feed den normalen SmashingMagazine Feed aus. Also mal kurz Google anwerfen und nach Alternativen suchen, die mit diesem Feed evtl. besser zurechtkommen. Fündig geworden bin ich dann beim Daniel Schröter, der den Dienst Full Text RSS Feed vorgestellt hat.

Was Full Text RSS Feed genau macht, muss ich wohl nicht großartig erklären. Man kopiert einfach die URL eines gekürzten Feeds in das Eingabefeld und lässt sich dann den neu generierten Feed auswerfen. Den kann man dann einfach im RSS Reader abonnieren. Funktioniert bei mir wunderbar und auch die Aktualität der Feeds von Full Text RSS Feed ist gut – bei mir dauert es nur wenige Minuten, bis nach dem Original Feed auch der neue Full Feed neue Beiträge anzeigt.

Mir gefällt Full Text RSS Feed spontan besser als WizardRSS und ich werde demnächst wohl auch alle meine WizardRSS Feeds auf Full Text RSS Feed umstellen.

Wie seht ihr die Sache mit den gekürzten Feeds? Könnt ihr damit leben oder abonniert ihr einen gekürzten Feed vielleicht gar nicht erst?

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben