Gastbeitrag: WG311v3 mit Windows XP betreiben

Will man eine NETGEAR WG311v3 WLAN-Karte unter Windows XP betreiben, ist es gar nicht so einfach, wie man denkt. Zumindest in meinem Fall war es recht tückisch.

XP täuscht vor

Die wird von Windows XP erkannt, allerdings kann sie nicht benutzt werden. Das dafür vorgesehene Programm hat zwar mehrere Schaltflächen und Texte, benutzt werden kann allerdings nur die Schließen-Schaltfläche. Der Hinweis “Bei Problemen klicken Sie bitte auf Erweitert” bringt da auch nicht viel.

Das WLAN war vernünftig eingerichtet (ich konnte mich mit meinem Smartphone verbinden), dennoch wurde das Drahtlos-Netzwerk nicht mal aufgelistet. Als ich dann den Punkt Systemsteuerung > Netzwerkverbindungen > Netzwerkverbindung einrichten wählte wurde mir einiges klar: “Bitte schließen Sie zuerst das Netzwerkgerät für Drahtlosnetzwerke an” (nicht Wortgetreu kopiert, dass war aber die Aussage der Meldung).

Problemlösung

  1. Treiber für XP von cnet downloaden (ich habe auch andere probiert, die nicht funktionierten)
  2. Datei entpacken
  3. in den Unterordner WG311v3 V1.0/Utilitygehen
  4. setup.exe ausführen
  5. Die Installationsanweisungen befolgen

Über die neu Installierte Software kann das Netzwerk verbunden werden (soweit mir bekannt geht es nur über die Software). Ab da läuft dann alles fehlerfrei.

Über den Autor

Mein Name ist Oliver Lippert und ich bin ein junger, zielstrebiger und hoffentlich netter ITler, der Teile seines Wissens in Alles IT verfasst. Jeden Montag um 13 Uhr können dort Artikel über die verschiedensten Themen erscheinen, am Dienstag kommt dann noch eine Wochenzusammenfassung, was so alles im FeadReader los war.

  • Pingback: Gastbeitrag #3 auf Cocas Blog - Olis Computerblog()

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben