GoodWeathr für iOS: Neue Wetter-App mit toller Optik veröffentlicht

Obwohl es bereits zig Wetter-Apps für alle möglichen Systeme gibt, kommen regelmäßig neue Vertreter der Zunft. Mit GoodWeathr wurde gestern eine neue solche App für das iPhone veröffentlicht.

Optisch beeindruckt die App bereits auf den ersten Blick. Das Design ist minimalistisch – an und für sich nichts besonderes mehr, allerdings wirkt das User-Interface sehr aufgeräumt und überlegt. Spontan würde ich also behaupten, dass GoodWeathr zu den aktuell bestausehenden -Apps für iOS gehört.

Funktionell wird ebenfalls einiges geboten: Neben der Anzeige zur aktuellen Wettersituation wurde eine Sieben-Tage-Wettervorhersage integriert, darüber hinaus gibt es stündliche Vorhersagen und Informationen zur Niederschlagsmenge, Windrichtung sowie -geschwindigkeit, als auch Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten, Bedeckung Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Alle Informationen können dabei mit mehren gespeicherten Städten genutzt werden.

Sehr nett ist auch der integrierte Temperaturtrend, der die vorhergesagte Temperaturentwicklung der nächsten Stunden farblich kennzeichnet und darstellt – das Prinzip ähnelt dabei Nice Weather für Android, wenngleich die Umsetzung anders gelöst wurde.

Für eine frische App weiß GoodWeathr bereits jetzt sehr gut zu gefallen. Optisch ist die App sehr gelungen und funktionell dürfte alles mit dabei sein, was man braucht. Ausprobieren lohnt also definitiv, zumal die App mit einem Preis von 0,89 Euro alles andere als teuer ist.


Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben