Google+ Local – Google Places wird sozial

Wie wir wissen, will nach und nach alle Dienste mit seinem sozialen Netzwerk + verknüpfen. Hier hält das Unternehmen offensichtlich Wort und führt dieses auch sukzessive durch. Nun ist Places an der Reihe. Dieser Dienst dürfte den meisten unter euch ein Begriff sein. Places ermöglichte es einem, sich verschiedenste Lokalitäten, wie Restaurants, Clubs, oder auch Tankstellen, zu informieren, diese zu suchen und auch Bewertungen konnten abgegeben werden.

Mit Google+ Local nach Lokalitäten suchen

Diesen Dienst hat Google nun fest in Google+, Google Maps und auch in die Suche integriert. In Google+ stellt die nun Google+ Local genannte Funktion einen gesonderten Tab dar. Wie gehabt könnt ihr euch hier also direkt im Netzwerk über verschiedene Orte informieren. Stark überarbeitet wurde dabei das Bewertungssystem. Statt wie vorher zwischen einem und fünf Sterne zu vergeben, gibt es nun Einzelkategorien, die sich in einem Punktesystem von einem bis 30 Punkte bewerten lassen. Ist die Musik in einem Club also klasse, die Sanitäranlagen jedoch Grütze, kann dies nun besser herausgestellt werden.

In den Profilen anderer Nutzer kann man von nun an auch die Bewertungen einsehen, die der Jeweilige vergeben hat. Habt ihr einen Freund, dessen Musikgeschmack also ähnlich zu eurem ist, könnt ihr in seinem Profil direkt nachgucken, welche Clubs ihm denn gefallen bzw. missfallen und welche Bewertungen sie bekommen haben.

Google+ Local ist darüber hinaus über die Google Maps App bereits am -Smartphone nutzbar, sodass die Nutzung der Funktionen auch dort möglich ist. iOS-User jedoch müssen sich hier noch gedulden, bis die neuen Features auch dort nutzbar sind.

Google+ Local in der Android-App von Google Maps

Wie gesagt, Google hält Wort bei der Integration der eigenen Dienste in Google+ und Google+ Local macht definitiv Sinn. Ich bin für die Zukunft übrigens gespannt darauf, wie Google denn den Google Reader in das Netzwerk zu integrieren gedenkt. Ein Share-Button im Reader ist ja der Integration längst nicht Genüge getragen – hier dürfte also bestimmt auch noch etwas folgen in der Zukunft.

Welchen Eindruck macht Google+ Local denn auf euch? Ist die Integration von Google Places in das Netzwerk gelungen, oder hättet ihr euch gewünscht, dass Google bestimmte Dinge anders gemacht hatte?

via Google Produkt-Blog

  • Pingback: (@CocasBlog) (@CocasBlog)()

  • Pingback: (@Bigbossdesigner) (@Bigbossdesigner)()

  • vbcb

    ECHTE NAMEN in den bewrungen!
    Ich habe alle meine über 200 Bewertungen ausnahmslos gelöscht!

  • http://www.siebenschoen.de Ralph

    Ich verstehe nicht ganz, warum man einen Platz (local) nicht einer Seite zuordnen kann. Genauso ein Durcheinander war es bei Facebook auch. Ich hatte gehofft, Google würde es besser machen.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben