Google Play Music All-Inclusive in Deutschland gestartet

Nachdem seinem Play-Music-Dienst vor einigen Monaten einen klassischen -Dienst namens All Access spendiert hat, startet dieser als All-Inclusive nun auch endlich in Deutschland und will Services, wie Rdio und Spotify, verstärkt Konkurrenz machen.

Innerhalb von All-Inclusive bekommt man Zugang zu Millionen von Songs, die sich natürlich auch offline auf mobilen Geräten abspeichern lassen, selbst erstellte Radiosender lassen sich anhören und auch Playlists können verwaltet werden. Ebenso beinhaltet All-Access auch Empfehlungen basierend auf den Künstlern und Songs, die man verstärkt über den Dienst hört.

Insgesamt ist Google Play All-Inclusive also ein Musikstreaming-Dienst, wie wir ihn von den Konkurrenten her in etwa auch kennen. Neben den hervorragend gestalteten Apps gibt es daher im Umkehrschluss derzeit leider auch nur wenige Aspekte, mit denen sich All-Inclusive von eben jenen Konkurrenten differenzieren könnte, weshalb Nutzer, die bereits mit dem Dienst ihrer Wahl zufrieden sind, vorerst nicht wechseln müssen.

Allenfalls der Preis könnte noch verlockend sein: Wer All-Inclusive bis zum 15. Januar 2014 bucht, bezahlt lediglich 7,99 Euro für den kompletten Funktionsumfang – anschließend werden wieder 9,99 Euro fällig. Vor der ersten Zahlung kann der Dienst dabei 30 Tage getestet werden, wobei man natürlich darauf achten sollte, dass man ggf. rechtzeitig kündigt. Die Buchung von All-Incluisive erfolgt dabei entweder direkt in der Android- oder iOS-App, alternativ auch im Web-Player. Was haltet ihr von All-Inclusive?

Google Play All-Inclusive buchen

Google Play Musik
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
Google Play Music
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Danke Christian und Alex!
  • Simon SiHout

    Das bringt mir als Windows Phone-Nutzer natürlich mal wieder reichlich wenig. Hier müsste man also weiterhin den Xbox Music Pass nehmen, der allerdings ja praktisch den gleichen Funktionsumfang hat.

    • http://about.me/charles.engelken Charles Engelken

      Für Windows Phone gibt es ja auch alle anderen Streaming-Dienste, wie Spotify, Rdio und WiMP. Und ich für meinen Teil habe das Gefühl, dass es nicht lange dauern wird, bis Dritt-Apps, wie CloudMuzik mit All-Inclusive-Support kommen werden.

      • Simon SiHout

        Ja, es gibt natürlich einiges an Alternativen. Ich würde diesen Dienst jetzt eigentlich auch nicht nutzen wollen.

        Jedoch kommt mir jedes Mal ein bisschen Wut hoch, wenn ich davon lese, dass Google Windows Phone mal wieder auslässt bzw. blockiert.

        Danke übrigens für den App-Tipp, kannte ich bisher nicht.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben