Greenshot: Open-Source Screenshot-Tool für Windows

Wer unter Windows eine quelloffene und kostenlose Alternative zum gestern erwähnten SnagIt 12 sucht, sollte sich mal Greenshot anschauen.

Im Vergleich zu SnagIt und weiteren bietet Greenshot keine Videoaufnahme-Features, was meiner Meinung nach aber auch nicht allzu schlimm ist, denn stattdessen kann Greenshot mit anderen Features punkten. Während der Installation kann man nämlich z.B. noch zusätzliche Bestandteile installieren, wodurch es möglich wird, Screenshots automatisch zu Dropbox, Box, Imgur, Photobucket und weiteren Diensten hochzuladen.

In den Einstellungen kann man unter anderem auswählen, was mit erstellten Screenshots passieren soll, sodass diese automatisch zu Dropbox wandern im mitgelieferten Editor geöfffnet werden. Dieser beherrscht grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen, sodass sich Pfeile platzieren lassen, ein Teil des Screenshots ausgeschnitten werden kann usw. Auch das direkte Öffnen des Bildes in einem anderen Editor, wie z.B. Paint.NET, ist möglich.

Insgesamt ist Greenshot eine recht leistungsfähige und dazu eben quelloffene Alternative zu den vielen anderen Screenshot-Tools, die es so für Windows gibt. Ich persönlich werde zwar trotzdem bei Screenpresso bleiben, da das All-In-One-Screenshot-Hotkey essentiell für mich ist; jedoch kann ich Greenshot nichtsdestotrotz absolut empfehlen.

Download Greenshot →

Danke Antares
  • Antares

    Der Tipp gestern muss dir ja anscheinend ziemlich gut gefallen haben, wenn dus tagsdrauf gleich in einen eigenen Artikel packst… :D

    • http://about.me/charles.engelken Charles Engelken

      Jau, wie bereits gesagt: Wenn man nicht auf das All-In-One-Feature von Screenpresso und SnagIt angewiesen ist, hat man mit Greenshot eine sehr coole Alternative. :)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben