Hands-On: LG OPTIMUS Speed

Ich muss ehrlich gestehen, ich bin extrem neidisch. Seit gut anderthalb Wochen hat Danijel nämlich sein LG OPTIMUS Speed, das erste Smartphone überhaupt mit einem Dual-Core Prozessor. Ich musste mir das natürlich direkt erst einmal anschauen und seitdem hantiere ich mit dem Phone fast öfter rum als er selber, wenn wir uns sehen. Meinen ersten kurzen, bisherigen Eindruck vom Gerät will ich also hier mal an euch weiter geben. Entschuldigt bitte die suboptimalen Fotos, die Lichtverhältnisse waren nicht die Besten und dann musste ich die Fotos auch noch mit meinem DHD machen, weil ich keine vernünftige Kamera zur Hand habe.

Technische Daten

Bevor ich aber zum heißen Brei komme, gibt es hier der Vollständigkeit halber erst einmal noch die ganzen technischen Daten für euch. In erster Linie sticht hier natürlich der Tegra2 Dual-Core Prozessor von Nvidia heraus. Mich enttäuscht hier einzig die Verwendung von 2.2 FroYo sowie die LG Oberfläche (dazu unter dem Punkt Software mehr) und ob die 512MB RAM auch in naher Zukunft noch ausreichen werden, wird sich zeigen müssen.

  • Android 2.2 FroYo mit LG Oberfläche
  • Nvidia Tegra 2 Dual-Core Prozessor mit jeweils einem GHz Taktung
  • 126.4mm Höhe x 63.8mm Breite x 10.9mm Dicke; 147g schwer
  • Vier Zoll (10,16cm) TFT-Display mit 800×480 Pixel Auflösung
  • 512MB RAM
  • Acht Megapixel Kamera mit LED-Blitz
  • 1,3 Megapixel Frontkamera
  • Videoaufzeichnung und -wiedergabe in FullHD 1080p (1920×1080)
  • 5,5GB freier interner Speicher, erweiterbar um bis zu 32GB per microSDHC
  • HDMI-Mirroring
  • 1.500mAh Akku
  • HSPA 7.2 / 5.7
  • 3,5mm Klinkenanschluss

Verarbeitung

Das Gehäuse ist, bis auf den metallenen Streifen auf der Rückseite mit dem “with Google” Schriftzug, komplett aus gummiertem Kunststoff gefertigt und das Display ist ein Gorilla Glass. Ersteres fässt sich schön an, der Kunststoff ist kein “Billig-Plastik”, wie man es von Samsung her kennt sondern lässt sich eher mit dem vom HTC Desire vergleichen. Allgemein liegt das OPTIMUS Speed durch den kompakten Formfaktor gut in der Hand. Großes Display und ein kompakter Formfaktor müssen sich eben doch nicht immer gegenseitig ausschließen. Ansonsten ist zu der Verarbeitung zu sagen, dass es keine Spaltmaße gibt und, dass auch nichts klappert oder knarzt bei der Benutzung. Das Phone ist also auch etwas zum Anfassen, bei dem man nicht in ständiger Angst davor leben muss, dass im nächsten Moment etwas bricht.

Design

Am Design lässt sich größtenteils nicht meckern. Das Speed ist superschlank designed und die Glasfront sieht hübsch aus. Auch in die Details wurde viel Liebe investiert. An den Seitenrändern der Front ist wurde das Display nämlich abgerundet. Ganz ehrlich, das fühlt sich toll an! Schön sieht ebenfalls der Metallstreifen aus, der die Rückseite dominiert, dafür aber auch extrem anfällig für Fingerabdrücke ist.

Die einzigen beiden Dinge die ich kritisiere, sind zum Einen die großen kapazitiven Tasten und die Höhe des Speed. Während ersteres irgendwie einfach unschön auf mich wirkt hätte es bei Letzerem sicher noch besser ausgesehen, wenn man ober- und unterhalb des Display nicht jeweils so viel überschüssigen Platz hätte.

Display

Das Display hat mich wirklich beeindruckt. Ich hätte nicht erwartet, dass es ein TFT-Display schafft, so knackige und lebendige Farben darzustellen, ohne dabei aber so unecht und künstlich auszusehen, wie das bei (Super-)AMOLED-Displays der Fall ist. Das Display macht einfach nur Spaß und man schaut es gerne an.

Leider beträgt die Auflösung des Display immer noch die standardmäßigen 800×480 Pixel (WVGA). Leider setzt LG hier nicht schon auf die qHD Auflösung (960×540 Pixel), wie es Motorola und HTC bei ihren neuen Flagschiffen bereits machen.

Die Display-Größe von vier Zoll dürfte für die meisten auch ausreichen oder sogar ideal sein. Für mich persönlich ist es die Schmerzgrenze. 4,3 Zoll ist für mich persönlich das Optimum, aber das ist ja bei jedem anders. :)

Software

Kommen wir zum Punkt, der mich ein wenig sauer stimmt: der Software. Ausgeliefert wird das OPTIMUS Speed mit Android 2.2 FroYo, überzogen mit der LG-eigenen Oberfläche. Natürlich hätte ich hier lieber 2.3 Gingerbread gesehen, vor allem deswegen, weil es ein High-End-Smartphone ist und Gingerbread auch schon recht lange draußen ist. Die LG Oberfläche gefällt mir im Grunde. Allerdings scheint die nicht wirklich gut optimiert worden zu sein. Denn es ruckelt tatsächlich an einigen Stellen, selbst der Lockscreen ruckelt (und das ist nicht nur mir aufgefallen)! Damals, als dieser Kritikpunkt im Engadget Review angesprochen wurde, wollte ich das nicht glauben. Schließlich hat das Speed einen Dual-Core Prozessor verbaut. Der hilft aber offensichtlich nicht, wenn die Oberfläche einfach nicht optimiert ist. Dass die LG Entwickler wahrscheinlich zu wenig Kaffee getrunken haben während der Arbeit zeigt z.B. der Fund von Paul O’Brien, dem Gründer des bekannten MoDaCo-Forums. Der Fund erklärt übrigens das Hakeln der UI, da die Entwickler bei LG an einer Stelle einen viel zu kurzen lückenhaften Code gesetzt haben. Der einzige Ausweg, sofern man keine Custom ROM aufspielen will, ist hier das Installieren eines alternativen Launchers, z.B. ADW.Launcher oder LauncherPro.

Dass LG dadurch eine Menge Potential verschenkt, wird vor allem dann klar, wenn man eine Stock 2.2 FroYo Vanilla ROM (also eine ROM ohne jegliche Zusätze von Drittherstellern) aufspielt. Das habe ich auch in Aktion gesehen und hier rennt das Gerät ohne Ende! So hätte es eigentlich aussehen müssen, auch mit der LG Oberfläche. Dann nämlich ist das Speed ein Traum, so schnell und flüssig verhält es sich dann.

Eine kleine Nebensächlichkeit, die ich an der Stelle auch noch einmal hervorheben möchte ist die Software-Tastatur des Speed. Die ist zwar offensichtlich von der iPhone Tastatur zumindest inspiriert; das Schreibgefühl ist aber toll, die Tastensounds hören sich wirklich gut an. So macht das Schreiben Spaß, wäre da nicht die mittelmäßige Auto-Korrektur und das Fehlen von Punkt- und Komma-Taste auf der Haupttastatur, die das Schreiben im Gesamten wieder einmal unnötig trüben, wie es bei der gesamten LG Oberfläche der Fall ist. Es passt einfach zum Gesamtbild der Anpassungen durch LG.

Geschmackssache ist sicherlich der Aufbau des App Drawers. Die Apps werden dort nämlich kategorisiert aufgelistet. Standardmäßig sind hier die Kategorien “Systemanwendungen” für die vorinstallierten Apps und “Downloads” für alle heruntergeladenen Apps vordefiniert. Mir persönlich gefällt das nicht wirklich. Ich habe meine Apps lieber ganz klassisch als durchgehendes, alphabetisch geordnetes Raster. Schön ist aber auf jeden Fall die Möglichkeit Apps direkt im App Drawer deinstallieren zu können.

Ansonsten gefallen mir die mitgelieferten Widgets noch ganz gut. Die sehen schön aus und sind durchaus funktional. Das Beste an ihnen ist aber die Möglichkeit, dass man sie auch unter alternativen Launchern benutzen kann. Die HTC Sense-Widgets lassen sich z.B. nur im eigenen Sense Launcher benutzen.

Erster Gesamteindruck

Insgesamt müsste ich eigentlich zwiegespaltener Meinung über das LG OPTIMUS Speed sein. Schließlich hat es LG schlichtweg verschlafen die starke mit einer guten Softwareanpassung zu unterstützen. Der Gegenteil ist der Fall: die Software bremst die stark aus. So stark, dass man quasi gezwungen ist, einen anderen Launcher zu benutzen, damit das Phone einen nicht zur Weißglut treibt (ein ruckelndes UI treibt zumindest mich in den Wahnsinn, vor allem bei einem High-End-Smartphone).

Trotz der offensichtlichen Probleme, die das Speed hat, bin ich insgesamt bereits nach der kurzen Zeit, die ich etwas mit dem Gadget herumgespielt habe, begeistert. Es fühlt sich einfach toll an in der Hand, das Display ist erstklassig und der Kunststoff kein billiges Plastik. Die Softwareprobleme sind zwar aus Prinzip schlicht extrem ärgerlich, lassen sich aber auch genauso einfach beheben.

Anmerken will ich zu Abschluss natürlich noch, dass ich aufgrund der kurzen Zeit natürlich nicht alles ausprobieren konnte. Vor allem bin ich darauf gespannt, wie die Videoqualität in vollen 1080p ist und wie das HDMI Mirroring ausschaut. Vielleicht folgt dazu noch der ein oder andere Beitrag, soweit soll es das aber erst einmal gewesen sein mit meinem Hands-On. :)

Fragen zum OPTIMUS Speed könnt ihr natürlich gerne in den Kommentaren stellen, ich versuche sie so gut wie es geht zu beantworten und ich bin mir sicher, dass Danijel das nicht anders handhaben wird. :)

  • Malte

    Hey, ich bin den Artikel nur schnell überflogen, lese ihn aber bei Zeiten ausführlich. Unter dem Punkt Software schreibst du, du hättest erwartet dass Gingerbread installiert ist, weil es schon so lange verfügbar ist. Soweit ich weiß, hatte sich Google für das erste Smartphone mit Gingerbread irgendwie über zwei Ecken die Rechte gesichert oder die Verfügbarkeit für Hersteller beschränkt. So ist das Nexus S das erste Smartphone mit Gingerbread gewesen :).

    Wenn es dir das Optimus wegen dem Doppelkern so angetan hat, würde dich da vielleicht auch das Galaxy 2 interessieren?

    Ich finde von der LG-Oberfläche die Widgets übrigens ganz cool!

    • http://CocasBlog.de Coca

      Kann ich mir nicht vorstellen. Android ist Open Source und Google hat sich sicher nicht irgendwelche Rechte gesichert. Damit hätte sich Google nur selbst ins Bein geschossen.

      Dass das Nexus S das erste Phone mit Gingerbread ist kommt einfach daher, dass Samsung schon vor der allgemeinen Freigabe des Quellcode Einblick in selbigen hatte. Das hat nichts mit irgendwelchen Rechten zu tun.

      Dass LG das OPTIMUS Speed mit FroYo statt Gingerbread ausliefert, liegt wohl schlicht daran, dass sie ihre Oberfläche noch nicht vollständig angepasst haben. Das offizielle Gingerbread Update für das Speed soll ja auch erst im Sommer kommen.

      Das Galaxy S II ist für mich persönlich total uninteressant, da es zum Einen garantiert das Samsung-typisch billige Plastik haben wird uns zum Anderen, genauso wie das OPTIMUS Speed, mit WVGA Auflösung arbeiten wird, nicht mit qHD.

      Ich selbst habe ja mein DHD und bin damit immer noch zufrieden und werde mir auf unbestimmte Zeit erstmal kein neues Phone anschaffen, aber wenn ich jemandem eine Kaufempfehlung geben müsste würde ich entweder zum OPTIMUS Speed (wegen dem offenen Bootloader) oder zum HTC Sensation (wegen der qHD Auflösung) raten.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben