Helium für OS X: Floating-Browser zeigt Webvideos und Co. über anderen Fenstern an

Helium ist eine kleine Webbrowser-App für OS X, die das Ganze Thema anders angeht und einige interessante Kniffe bietet.

Die Anwendung versteht sich dabei nicht als kompletten Ersatz für Chrome und Co., sondern viel mehr als unterstützendes Tool. Nach dem Start öffnet sich ein kleines Fenster ohne weitere Einblendungen, URLs werden über den Menüreiter „Location“ aufgerufen. Öffnet man so eine normale Webseite, wird diese ohne Überraschungen ganz normal angezeigt – um einiges cooler wird es aber zum Beispiel dann, wenn man ein YouTube- oder Vimeo-Video lädt. Bei solchen Links erkennt Helium diese automatisch und lädt nur das eingebettete Video, sodass dieses das gesamte Fenster ausfüllt und praktisch als Overlay-Videoplayer funktioniert.

Dies dürfte im Grunde auch der Hauptnutzen von Helium sein, denn so ist es beispielsweise möglich, ein Video zu schauen, aber trotzdem gleichzeitig weiterzuarbeiten. Das Helium-Fenster bleibt dabei beständig über allen anderen Fenstern bestehen, sodass es nicht überdeckt werden kann. Aktiviert man zudem die optionale Transparenz, kann man auch mit direkt hinter Helium liegenden Fenstern agieren und so Drag-&-Drop-Aktionen, Markierungen oder sonstiges vornehmen.

Das Ganze ist in der Theorie bereits eine sehr nette Sache, die wiederum aber auch in der Praxis gut funktioniert – zumindest war dies in meinem Test der Fall. Szenerien, bei denen man eigentlich irgendetwas abarbeiten müsste, sich aber von einem Video nur allzu leicht ablenken lässt, kann man mit Helium recht gut entgegenwirken. Wer zudem auch gewissermaßen über Multitasking-Fähigkeiten verfügt, kann dann beiden Dingen gleichzeitig fröhnen, ohne das eine für das andere zu vernachlässigen.

Das Konzept ist also definitiv ein sehr interessantes und wer sich den Mini- für OS X selbst anschauen möchte, findet den kostenlosen Download auf der offiziellen Webseite. Ferner steht der gesamte Quellcode bei GitHub frei zur Verfügung. Wie gesagt: Kann man durchaus sehr gerne mal ausprobieren.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben