Inky 2.11 für OS X und Windows mit Retina-Unterstützung

Den E-Mail-Client Inky habe ich bereits vor rund anderthalb Jahren vorgestellt, in der Zwischenzeit hat sich eine ganze Menge getan. Jüngst ist beispielsweise Version 2.11 veröffentlicht worden.

Seit meinem damaligen Beitrag wurde beispielsweise das Design grundlegend verbessert, welches nun um einiges moderner und minimalistischer daherkommt. Damit dieses Design auch unter hochauflösenden Bildschirmen noch genau so gut rüberkommt, haben die Entwickler mit der neuesten Version eine Retina-Optimierung hinzugefügt.

Über die genauen Änderungen in der aktuellsten Version schweigen sich die Entwickler leider erfolgreich aus – mehr, als den angesprochenen Retina-Support konnte nicht nicht herausfinden. Wem das ausreicht, um Inky mal testen zu wollen, ruft die offizielle Webseite auf und lädt die Installationsdatei herunter. Nebenbei erwähnt: Inzwischen gibt es auch eine iOS-Ausführung von Inky und eine Android-App wurde bereits angekündigt.

Download Inky →

Quelle @inkymail via Neowin

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben