iTranslate Voice: Neu für Android und 3.0-Update für iOS

Das recht bekannte Sprachübersetzungs-Tool Voice für iOS hat aktuell ein auf die Version 3.0 erhalten, des Weiteren wurde ein Android-Pendant veröffentlicht.

Das Kernfeature der neuen Version 3.0 ist das sogenannte Phrasebook, in dem sich beliebig viele Sätze einspeichern lassen, die man dann anschließend in die gewählte Sprache und über die integrierte Sprachausgabe vorlesen lassen kann. Das soll insbesondere dann z.B. hilfreich sein, wenn man oft auf Reisen ist und bestimmte Sätze immer und immer wieder in der jeweiligen Sprache benötigt. Der Datenbestand wird übrigens per iCloud synchronisiert, sodass man an allen Endgeräten über den aktuellen Stand der Daten verfügt.

Abseits dessen gab es neben der Implementation von 15 weiteren Sprachen keine großen Neuerungen, sodass man weiterhin hauptsächlich in einer Art Konversationsansicht agiert, in der man einen Satz einspricht, der dann eben in die gewählte Sprache übersetzt und vorgelesen wird. Jene Konversationsansicht ist dabei eine sehr nette Idee, die zugleich eine Art Gespräch imitiert und auch eine Verlaufsansicht darstellt.

Die neue Android-Anwendung folgt dem iOS-Vorbild und nutzt das Material-Design, auch hier kann das neue Phrasenbuch natürlich verwendet werden. Während ich die Android-App nicht getestet habe, leidet die neue iOS-Version allerdings unter einigen gehörigen Bugs, die unbedingt gefixt werden sollten. Das Phrasenbuch ist zwar z.B. eine nette Idee, allerdings völlig unbenutzbar, wenn die komplette Applikation beim Versuch, einen Satz einzuspeichern, beharrlich abstürzt, ebenso sind App-Abstürze die Regel, wenn man weitere Definitionen für Übersetzungen aufrufen möchte.

Die Entwickler sollten also dringend an der Stabilität von iTranslate Voice arbeiten und wie man solch gravierende Fehler übersehen konnte, ist mir immer wieder ein Rätsel – selbst, wenn das Problem ausschließlich am iPhone 6 Plus auftreten sollte (was ich mir persönlich nur schwer vorstellen kann). Während iTranslate Voice für iOS übrigens weiterhin mit 4,99 Euro zu Buche schlägt, ist die neue Android-App komplett kostenfrei nutzbar – leider einmal mehr ein Attest darüber, wie gering das Vertrauen von Multiplattform-Entwicklern in die Kaufkraft der Android-Nutzerschaft ist.

iTranslate Voice - Übersetzer
Entwickler: iTranslate
Preis: Kostenlos+

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben