Jetpack Joyride – cooles iOS Game von den Fruit Ninja Machern

Fruit Ninja dürfte wirklich jeder kennen und das Spiel ist auch der Beweis dafür, dass der Entwickler Halfbrick so einiges drauf hat. Der nächste Beweise für diese Fähigkeiten liefert das Spiel Jetpack Joyride, das ich nun schon fast so lange spiele, wie ich mein iPad 2 nun besitze.

Jetpack Joyride: Fahrzeug in Aktion

In dem Spiel spielt ihr eine Figur, die mit einem Jetpack ausgestattet ist, damit in Sidescroll-Manier durch das Level huscht und dabei Geld einsammelt, Hindernissen ausweicht und Boni einsammelt. Außerdem gibt es noch verschiedene Fahrzeuge, die ihr aktivieren könnt, mit denen man dann doch ein ein Stück besser durch das Level kommt. Für die Langzeitmotivation sorgen dabei verschiedenste Missionen, die bei Erfüllung Sterne geben, mit denen man seinen Level erhöht. Außerdem kann man sich für das hart ersammelte Geld im Lager noch verschiedene weitere Jetpacks, Kleidung, Upgrades und mehr kaufen.

Level-Up durch erfüllte Missionen

Ich muss sagen, dass mir das Spiel seit dem ersten Versuch eine Menge Spaß macht und ich es bis heute fast täglich zwischendurch spiele. Jetpack Joyride ist einfach eines der Spiele, die man mal zwischendurch für fünf Minuten spielen kann und mit denen man sich nicht stundenlang beschäftigen muss. Meiner Meinung nach die perfekte Art von Spiel auf dem Tablet.

Jetpack Joyride im App Store

Belohnung für das erste Durchspielen von Jetpack Joyride

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben