Keypad Lock Screen für Android: Simpler Lockscreen mit einem großen Haken

Wieder einmal gibt es an dieser Stelle eine alternative -App für Android. Diese nennt sich Keypass Lock Screen und macht einen recht guten Eindruck – eigentlich.

Generell ist der Lockscreen minimalistisch und sehr hübsch gestaltet, wobei das Ganze durchaus an den iOS-Lockscreen erinnert. Aktiviert man die PIN-Eingabe in den Einstellungen der Anwendung, macht sich das dann auch noch einmal umso stärker bemerkbar. Neben der Uhrzeit und dem Datum kann Keypass Lock Screen übrigens auch Benachrichtigungen für entgangene Anrufe und ungelesene SMS anzeigen.

In den Einstellungen gibt es dann noch einige weitere interessante Aspekte. Zum einen lässt sich das Hintergrundbild frei wählen, zum anderen kann man die Textfarbe und Schriftart, die der Lockscreen nutzen soll, vorgeben. In der Praxis funktionierte die Anwendung auf meinem OnePlus One einwandfrei, sodass ich keine Komplikationen mit dem Standard-Lockscreen und AcDisplay zu beklagen habe.

Einen großen Kritikpunkt, der gleichzeitig auch zum Dealbreaker bei einem eigentlich gelungenen Lockscreen wird, ist allerdings die Art und Weise, wie der Entwickler Werbeanzeigen integriert hat. Diese agiert sehr aggressiv, sodass es z.B. auffällig oft dazu kommt, dass Overlay-Werbebanner nach dem Entsperren angezeigt werden. Das passiert immer wieder, sodass dieses Verhalten extrem schnell sehr nervig wird.

Das alleine wäre meiner Meinung nach noch verschmerzbar, wenn der Entwickler eine Pro-Version per In-App-Kauf anbieten würde, die die Werbebanner deaktiviert. Das wiederum ist unverständlicherweise aber nicht der Fall – man muss also auf Gedeih und Verderb mit der Werbung leben und hier schneidet sich HexaDev komplett ins eigene Fleisch, da Keypass Lock Screen in dieser Form nicht lange auf den Geräten aktiv sein wird und der Entwickler daher nicht das volle Monetarisierungspotential der App ausschöpfen können wird.

Warum ich über Keypass Lock Screen schreibe, obwohl ich von einer Empfehlung durch und durch absehe? Das hat den einfachen Grund, als dass die App ein perfektes Beispiel dafür ist, wie Werbeeinblendungen und der allgemeine Umgang eines Entwicklers mit Werbung nach hinten losgehen können. Keypass Lock Screen ist schlichtweg ein hartes Negativbeispiel in diesem Bereich und das muss man so einfach auch mal aussprechen.

Als Entwickler gilt es, eine gesunde Balance aus Werbung und Usability zu finden – beispielsweise über besagte In-App-Käufe, verbunden mit werbefreien Pro-Versionen. Dass es noch heute Entwickler gibt, die gänzlich auf derlei Möglichkeiten verzichten, macht mich im Jahr 2015 schlichtweg sauer, denn eigentlich ist Keypass Lock Screen keine schlechte Anwendung.

Tastatur Sperrbildschirm
Entwickler: HexaDev
Preis: Kostenlos+

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben