KeyRocket für Windows: Learning by doing für Tastaturkürzel

Habt ihr euch das zuletzt von mir vorgestellte Shortcuts for Gmail angeschaut und ausprobiert? Ich persönlich arbeite seitdem mit der Erweiterung und kann wirklich sagen, dass ich innerhalb von Gmail effizienter agiere, als vorher. Das “learning by doing” Prinzip macht sich hier auf jeden Fall bezahlt. Warum also ein solches Prinzip nicht auch für den -Desktop? Seid ihr auf der Suche nach einem solchen Tool, dann habt ihr euer Ziel gefunden, welches “KeyRocket” heißt.

KeyRocket besteht im wesentlichen aus zwei Teilen. Zum Einen wären da die Popup-Benachrichtigungen am rechten unteren Bildschirmrand, die auftauchen, sobald man eine Aktion ausführt, für die es auch ein entsprechendes Tastaturkürzel gibt. Darauhin wird dann im Popup hingewiesen. Im Popup lässt sich auch einstellen, wie wichtig dieses Tastaturkürzel ist, sodass man im Endeffekt festlegt, wie häufig einem das jeweilige Kürzel vorgeschlagen wird.


Der andere Teil von KeyRocket wiederum ist das Anwendungsfenster. Dort hat man zum Einen eine Übersicht über alle Shortcuts (geordnet nach der Häufigkeit dessen, wie oft man stattdessen die Mausaktion verwendet hat) und kann die dazugehörigen Popups auch deaktivieren, wenn man das Shortcut z.B. bereits im Kopf hat. Zum Anderen kann man sich dort auch eine Statistik anzeigen lassen, die über verschwendete Mausklicks Auskunft gibt und aufzeigt, wie oft man bestimmte Aktionen mit der Maus, statt mit der Tastatur gemacht hat.

Mir gefällt KeyRocket auf den ersten Blick super. Durch Shortcuts for Gmail weiß ich, dass sowas echt nützlich sein kann und auch der Umfang samt Anpassungsmöglichkeiten der Anwendung weiß zu überzeugen. KeyRocket unterstützt dabei Shortcuts für den Windows Explorer, sowie die Microsoft-Office-Bestandteile Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Für den privaten Gebraucht ist die darüber hinaus kostenlos.

KeyRocket Download

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben