Listable für Android: Simple Notizen-App in hübscher Optik

Listable ist ein neuer Anwärter im Konkurrenzkampf um die Gunst der Android-Nutzer im -Bereich. Punkten will die App durch simple und durchdachte Funktionen.

Die hübsch gestaltete Anwendung ermöglicht dabei das Erstellen einfacher Notizen, die sich wiederum in vorgefertigte Kategorien, wie z.B. “Movie”, “Idea” und “Place” kategorisieren lassen, was zu entsprechenden Hervorhebungen in der Auflistung der Notizen führt. Über den Navigation-Drawer hat man Zugriff auf alle Kategorien, sodass sich Notizen schnell filtern lassen.

Wie man es von Mailbox und anderen Apps kennt, kann man einzelne Elemente der Auflistungen nach links wegwischen, wodurch Aktionsmöglichkeiten mit der Notiz zum Vorschein kommen. Hier lässt sich die Notiz dann löschen, teilen und favorisieren. Auch eine Tablet-Optimierung ist glücklicherweise direkt integriert worden.

Synchronisierungsfunktionen sucht man in Listable vergebens. Die Entwickler begründen diesen Schritt darin, dass es ihnen wichtig war, keine Android-Berechtigungen zu benötigen, um unter anderen die Sicherheit der Nutzerdaten von vornherein zu gewährleisten. Wer das schätzt und/oder einfach nur eine kleine App zum Anlegen von Notizen sucht, kann sich die App im Play Store herunterladen, wo sie kostenlos verfügbar ist, herunterladen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben