Loan Manager für Android verwaltet Leihgaben im Material-Design

Mit Loan Manager, welches von meinem guten Freund Danijel Jakovljevic entwickelt wurde, gibt es nun eine neue Android-App, mit der sich Leihgaben verwalten lassen.

Schnell mal einen Gegenstand oder etwas Geld verliehen – das tut man des Öfteren. Verleiht man aber des Öfteren mal Dinge, verliert man schneller mal die Übersicht – hier will Loan Manager intervenieren. In der Anwendung kann man Gegenstände jeglicher Art sowie Geldwerte eintragen, dazu lässt sich notieren, wem und wann man den Gegenstand ausgeliehen hat. Das Ganze lässt sich dazu auch umgekehrt bedienen. Habe ich mir also einen Gegenstand oder Geld bei jemandem geliehen, kann das in der App ebenso notiert werden.

Optisch kommt die App recht hübsch im mit Cards-Layout und Action-Button daher – eben das, was wir inzwischen vom auch kennen. Funktionell befindet sich die App noch in den Kinderschuhen. Weitere Features, wie z.B. Cloud-Synchronisation und Co., sollen bald folgen. Im Play Store ist die App kostenlos zu bekommen, dabei aber werbefinanziert. Dies wiederum lässt sich per In-App-Kauf für 1,99 Euro deaktivieren.

Sicher kann man das Ganze auch einfach in einer ToDo- oder Notizen-App abwickeln – wer das aber nicht will (Stichwort “Overkill”), findet in Loan Manager eine recht nischige, aber dennoch gute Anwendung, die man mal ausprobieren kann und die sich definitiv noch stark weiterentwickeln wird. Feature-Anregungen, Bug-Reports und ähnliches könnt ihr Danijel übrigens per Twitter zutragen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben