Magisto für Windows schneidet Videoaufnahmen automatisch zusammen

Die Entwickler hinter Magisto, einer recht bekannten Videoediting-App für Android und iOS, haben aktuell eine Version der Anwendung für Windows veröffentlicht.

Die Desktop-App orientiert sich dabei funktionell an den mobilen Ausführungen und zeigt daher einen anderen Ansatz, als klassische -Applikationen. Im Grunde findet die App also alle, auf dem PC vorhandenen, Videodateien und sortiert diese eigenständig in Kollektionen oder stellt diese eigenständig auf Ordnerbasis zusammen. Anschließend ist es möglich, alle Videoclips einer solchen Kollektion automatisiert zu einem Video zusammensetzen zu lassen. Alternativ ist es natürlich auch möglich, einzelne Videoaufnahmen herauszupicken und aus diesen ein fertiges Video erstellen zu lassen.

Magisto kommt dabei mit so ziemlich allen Videoformaten zurecht. Mit dieser Herangehensweise wollen es die Entwickler also möglichst einfach machen, simple und dennoch ansehnliche zu erstellen, denn Videoschnitt-Software, mag sie auch wirklich einfach gestaltet sein, schreckt vor allem unbedarfte Nutzer sehr gerne ab. Ebenfalls interessant ist auch die Möglichkeit, dass solche erstellten sowohl am Mobilgerät, als auch am Desktop, sichtbar sind, da die entsprechenden Einträge vice-versa zwischen den einzelnen Clients synchronisiert werden.

Der Download der Magisto-App für Windows ist kostenlos über die offizielle Webseite verfügbar, als Mindestvoraussetzung für die Nutzung der Anwendung geben die Entwickler dabei Windows 7, einen Intel-Prozessor mit einem Mindesttakt von einem GHz, zwei GB RAM, eine Grafikeinheit mit mindestens 128 MB Speicher, 50 MB freien Festplattenspeicher sowie eine bestehende Internetverbindung an.

Download Magisto für Windows →

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben