Mailbird 2.0 für Windows: E-Mail-Client mit neuem Design und vielen neuen Features

Vor anderthalb Jahren stellte ich mit Mailbird einen recht brauchbaren E-Mail-Client für Windows vor. Seit kurzem ist nun die runderneuerte Version 2.0 verfügbar.

Die neue Version der E-Mail-Anwendung bringt ein komplett neues Design mit, welches sich sehr gut in den Windows-10-Desktop-integriert und mehrere Layout-Optionen mitbringt. Neu ist darüber hinaus auch ein Snooze-Modus, über den z.B. bis zum nächsten Tag aus der Inbox genommen werden und anschließend wieder eingestellt werden – etwas, das man ja bekanntlich aus Mailbox und weiteren Apps kennt. Des Weiteren gibt es neue Touchscreen-Gesten, mit denen der Posteingang auch über Wischgesten bearbeitet werden kann. Ein weiteres nettes Feature ist der Speed-Reader, der die einzelnen Worte in einer E-Mail nacheinander schnell einblendet und so das schnellere Lesen des Textes ermöglichen soll.

Drag & Drop für E-Mails und eine native Kontaktverwaltung wurden ebenfalls integriert und das Theme lässt sich ebenfalls in den Einstellungen ändern. Auch die integrierten Apps haben die Entwickler weiter verbessert. Zum einen gibt es nun eine größere Auswahl und zum anderen können diese auch in einer rechten Sidebar angezeigt werden – nützlich ist das z.B. mit der neuen Integration von WhatsApp Web. Leider handelt es sich bei den meisten Apps aber immer noch um die Weboberflächen, die innerhalb des Mailbird-Wrappers geladen werden und sich daher nicht optimal in den E-Mail-Client integrieren.

Insgesamt fühlt sich Mailbird auch deutlich performanter an, wenngleich die Entwickler über zukünftige Updates sicher noch etwas rausholen können. Nichtsdestotrotz gefällt mir das sehr gut, da rundum an vielen Stellen sinnvolle Verbesserungen und Neuerungen eingebracht wurden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist Mailbird damit die meiner Meinung nach beste 3rd-Party-App zum Verwalten von E-Mails.

Wenn ihr Interesse an Mailbird habt, solltet ihr übrigens auch auf das neue Preismodell achten: Nach der Installation bekommt ihr einen 30-tägigen Testzugriff auf die Pro-Version, anschließend könnt ihr die kostenlose Variante zeitlich unbegrenzt nutzen. Jene kostenlose Ausführung kann maximal drei E-Mail-Accounts verwalten, dazu werden hin und wieder Werbebanner integriert. Die Pro-Variante gibt es dann entweder für sechs US-Dollar pro Jahr oder für als einmaligen Kauf für 45 US-Dollar und schaltet eine Vielzahl weiterer Features frei (siehe Screenshot).


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Quelle Mailbird via BlogToGo
  • http://deckerweb.de/ David Decker

    Langsam scheint es für Windows auch optisch sehr ansprechende Apps zu geben. Nach all den Jahren. Aber besser spät als nie :-)

    Erinnert ganz entfernt etwas an Airmail auf dem Mac – aber das sag ich als Kompliment!

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben