Messenger for Desktop für Linux, OS X und Windows: Facebook Messenger als Desktop-Client nutzen

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Facebook eine eigenständige Messenger-Weboberfläche. „Messenger for Desktop“ bringt diese nun als Desktop-Client für Linux, OS X und Windows.

Das Endergebnis ist hierbei wenig überraschend, denn heraus kommt eben die Weboberfläche, eingepackt in einen Window-Wrapper für die Nutzung am Desktop. Die allermeisten Funktionen, die die Weboberfläche dabei bietet, funktionieren auch in dieser Desktop-Version, wobei Desktop-Benachrichtigungen nur unter Linux und Windows ausgegeben werden. Dafür wiederum unterstützen die Versionen für OS X und Windows Unread-Counter im Dock bzw. in der Taskleiste.

Vor einigen Jahren bot Facebook bereits einen dedizierten Desktop-Messenger an, den man jedoch einstellte. Wer gerne so etwas gerne wieder haben möchte, findet mit Messenger for Desktop eine adäquate Alternative, die in Zukunft weitere neue Funktionen bekommen soll. Die Download-Pakete für euer jeweiliges Betriebssystem findet ihr dabei auf der offiziellen Webseite:

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben