Mit TweetSwitch aus dem Instant Messenger twittern

Es gibt unzählige Dienste, die auf Twitter aufbauen. Mit TWUnfollow und ManageFlitter habe ich euch z.B. auch schon zwei solcher Dienste vorgestellt. Nun gehe ich in Runde Drei und stelle den nächsten Dienst vor, auf den ich durch Florian gekommen bin: TweetSwitch!

TweetSwitch ist ein Service um schnell und unkomplitiert aus dem Instant Messenger Client heraus zu twittern. Klar, viele alternative Messaging Clients können von Haus aus mit kommunizieren. Aber das Twittern selbst ist nirgendwo derart gut in den Messenger selbst integriert, wie es mit TweetSwitch der Fall ist, kein Scherz.

Nachdem man TweetSwitch über OAauth mit Twitter Account verbunden hat bekommt man direkt die Möglichkeit sich seine Einstellung zu konfigurieren. Die Konfiguration besteht hier aus drei Boxen, die drei Prioritätsstufen darstellen. Hier kann man nämlich einstellen, wie sich TweetSwitch beim Erhalten von Tweets verhalten soll. Beispiel: In der ersten Box ist mein ICQ Account, in der zweiten mein GTalk Account. Gibt es neue Tweets in meiner Timeline, so versucht TweetSwitch diese zunächst an meinen ICQ Account zu schicken. Geht das aber schief (z.B. weil ich im ICQ gerade offline bin), versucht TweetSwitch als nächstes die Tweets an meinen GTalk Account zu schicken. Wollt ihr aber nicht per TweetSwitch Tweets in euerm Client erhalten, so lasst ihr die Felder einfach frei. Tweets senden klappt ja auch ohne die Konfiguration der Boxen, ihr habt ja den Bot in eurer Kontaktliste, das reicht zum Tweeten. ;)

Als Protkollbasis stehen einem hierbei MSN/WLM, Yahoo!, GTalk, AIM sowie ICQ zur Verfügung. Klickt man auf eines der Icons so wird man aufgefordert den Nutzernamen des jeweiligen Dienstes einzutragen. Nachdem man das gemacht hat bekommt man im Messenger eine Einladung vom TweetSwitch Bot, die man annehmen muss.

Nachdem sich der TweetSwitch Bot nun in eurer Kontaktliste befindet kann es auch sofort losgehen. Öffnet einfach ein Chatfenster mit dem Bot. Wenn ihr nun etwas twittern wollt gebt ihr einfach folgendes ein: “tweet NACHRICHT”. Alternativ könnt ihr auch über “t NACHRICHT” einen Tweet absetzen. Als Beispiel zeige ich euch hier mal meinen Testtweet, den ich über TweetSwitch abgesetzt habe:

Nicht schlecht, oder? Weitere Befehle für TweetSwitch findet ihr übrigens hier.

Alles in allem ist TweetSwitch also eine super Sache um mal eben schnell zwischendurch aus dem Instant Messenger heraus etwas zu twittern. Vor allem wohl für die Interessant, deren Client keine eigene Unterstützung für Twitter mitbringt. Mir fällt da z.B. direkt mal der originale ICQ Client ein. ;)

Und ihr? Twittert ihr auch am Liebsten aus dem Messenger Client heraus oder benutzt ihr dafür doch lieber ein seperates Programm/Webservice?

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Und wie sind deine Erfahrungen jetzt nach einiger Zeit? Bin noch skeptisch, ob ich mir wirklich das antun soll…

    • http://CocasBlog.de Coca

      Also das Senden von Tweets verläuft absolut reibungslos, das macht wirklich gar keine Probleme.

      Womit ich anfangs Probleme hatte war das Erhalten von Tweets. Das wollte anfangs bei mir nicht funktionieren, allerdings hat sich das nach ca. 1 1/2 Std. gelegt, dann lief auch das bei mir problemlos. Da braucht TweetSwitch wohl etwas Anlaufzeit.

      Aber zum alleinigen Tweets versenden eignet sich das Ganze super. Und das Erhalten von Tweets kann man ja auch abstellen, einfach indem man die Boxen nicht mit Accounts befüllt.

  • Florian Wartner

    Es befindet sich ja auch noch in der Beta-Phase ;) Daher isses normal dass sich TweetSwitch noch etwas schwer tut mit einigen Dingen ;)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben