Money Manager EX: Plattformunabhängige und quelloffene Finanzverwaltung

Anwendungen zur gibt es so einige. Wenige jedoch dürften an den Umfang und die Möglichkeiten herankommen, die Money Manager EX bietet.

Anfangs erstellt man zunächst eine neue Datenbank, bei der man unter anderem die zu nutzenden Währungen sowie das Startkapital festlegt. Anschließend lassen sich neue Ausgaben und Einnahmen recht simpel hinzufügen und effizient kategorisieren. Jene Daten lassen sich dann in Tortendiagramme ausgeben und veranschaulichen, um ein insgesamt übersichtlicheres Bild seiner Geldaktivitäten zu bekommen.

Im Vergleich zu anderen Vertretern, die auf ein möglichst simples Interface setzen, erscheint Money Manager EX vergleichsweise komplex und kompliziert – arbeitet man sich allerdings kurz hinein, eröffnet sich einem jedoch das User-Interface und die Möglichkeiten, die man hier prinzipiell hat, um ein möglichst detailliertes Bild seiner Finanzen zu bekommen.

Eines der coolsten Features ist dazu definitiv, dass die Anwendung plattformübergreifend und quelloffen ist. Clients gibt es sowohl für Linux, OS X und Windows, als auch für Android. Die Apps sind dabei durch die Bank weg kostenlos verfügbar, für Windows existiert dazu eine portable Version zum Ausprobieren oder Betreiben via Dropbox oder ähnliches.

Download Money Manager EX →

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
via Neowin
  • postlet

    Mann, das ist wirklich ein feines Stück Software für diesen Anwendungsfall. Und im Vergleich zu bspw. GnuCash ist Money Manger EX übrigens alles andere als kompliziert. Ob es brauchbar ist für echte Doppelte Buchführung habe ich noch nicht evaluiert, aber für einen öffentlichen Haushalt ist das zum kommenden Haushaltsjahr gerade in meine engere Auswahl sinnvoller Alternativen gerückt. In diesem Sinne, Danke für diesem informativen Beitrag!

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben