Muzei Live Wallpaper für Android bringt Kunstwerke auf den Homescreen

Viele Android-Nutzer stehen auf , das ist nichts neues. Die App Muzei Live Wallpaper holt dabei wortwörtlich Kunstwerke auf euren Homescreen.

Die App, deren Name im deutschen “Museum” bedeutet, will verschiedenste Kunstwerke auf den Android-Homescreen zaubern. Nach der Aktivierung des Live-Wallpapers kann die entsprechende Option in den Einstellungen des Live-Wallpapers ganz einfach aktiviert werden. Im täglichen Intervall werden dabei immer neue Werke dargestellt, des weiteren können bei der Konfiguration noch Unschärfe- und Dimmungseffekte eingestellt werden.

Neue Wallpaper werden dabei täglich von den Entwicklern kuratiert und hinzugefügt. Wer das alles nicht mag, kann aber auch ganz einfach eigene Bilder nutzen. Hier lassen sich Bilder favorisieren, durch die dann alle paar Stunden gewechselt wird. Muzei Live Wallpaper zeichent sich darüber hinaus dadurch aus, dass es quelloffen ist und eine API zur Verfügung steht, sodass andere Entwickler ihre eigenen Wallpaper-Quellen in die App einfügen können.

Tatsächlich machen die Live-Wallpaper einen guten Eindruck. Das Ganze schaut schick aus, durch die Effekte bekommen die Hintergründe einen gewissen Touch und generell sieht der Homescreen dadurch auch ohne weiteres zutun immer “frisch” aus. Für Fans von Live-Wallpapers also definitiv mal einen Blick wert.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben