Myne für iOS: Die bessere Suchfunktion für Twitter

Twitters eigene Suchfunktion ist weitgehend rudimentär. Wer hier mehr Möglichkeiten haben möchte, findet diese unter iOS in einer App namens „Myne“.

Innerhalb der App hat man die Möglichkeit, beliebige Suchanfragen zu konfigurieren. Die Anfragen selbst werden aus verschiedenen Bausteinen zusammengestellt – direkte Suchbegriffe, Hashtags, Apps, Locations und Benutzer können beispielsweise für die Suchanfrage genutzt werden. Die können wiederum mit verschiedenen Operatoren kombiniert werden, um so sehr detaillierte -Suchanfragen zu erstellen.

Über erweiterte Filter können die Suchergebnisse dann noch weiter eingeschränkt werden. So kann man sich nur Tweets mit Bildern, einer bestimmten Mindestanzahl Retweets oder ausschließlich Tweets, die keine Antworten sind, ausgeben lassen. Suchanfragen, die man verhäuft nutzen möchte, können zudem entsprechend gespeichert und auch im Nachhinein bearbeitet werden. Darüber hinaus bietet Myne auch eine Integration der eigenen Twitter-Timeline, Listen sowie Trending-Topics.

Wer z.B. regelmäßige Formate betreibt (beispielsweise Podcasts oder Q&A-Sessions) und Twitter hier über entsprechende Hashtags in den Ablauf integriert, wird sicher seinen Nutzen in Myne finden. Im App Store steht die Anwendung kostenlos zum Download bereits, wobei dann aber nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen und Werbung eingeblendet wird.

Letztere kann über einen In-App-Kauf für 1,99 Euro deaktiviert werden und mit der Pro-Stufe werden weitere Funktionen freigeschaltet – beispielsweise Datensicherungen, unlimitiertes Speichern von Suchanfragen und Unterstützung für mehrere Twitter-Accounts. Hierfür gibt es wiederum mehrere Preisstufen, die bei 0,99 Euro für 30 Tage losgehen und bis zum Kauf für einmalig 5,99 Euro gehen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben