Notz für Android: Simple Notiz-App mit Dropbox-Synchronisation

Vor einiger Zeit war ich schlichtweg begeistert von Plain-Text- und habe Simplenote mit all seinen Möglichkeiten geliebt. Auch einen Beitrag zum ausschließlichen Synchronisieren von Notizen mittels Dropbox habe ich damals geschrieben.

Vor allem an letztere Gruppe, die Notizen im TXT-Format via synchronisieren, richtet sich nun dieser Beitrag. Mit Notz gibt es nämlich eine -App, die sich genau für diesen Workflow wunderbar eignet. Innerhalb der App kann man Notizen im Plain-Text-Format anlegen. Das Ganze läuft wunderbar simpel ab und ist für Minimalisten genau das Richtige.

Die geschriebenen Notizen werden dann anschließend in die Dropbox synchronisiert, wo sie als TXT-Dateien zur Verfügung stehen und weiter verarbeitet werden können. Beispielsweise kann man die Notizen am iPad über WriteRoom einsehen und bearbeiten. Am Windows-Desktop kann man diese Notizen via ResophNotes wunderbar verwalten. Die Möglichkeiten sind hier schlicht endlos und systemübergreifend.

Das, was Notz machen soll, macht die Applikation wirklich gut. In einer simplen Oberfläche Notizen anlegen und die synchronisieren funktioniert einwandfrei und zuverlässig. Noch dazu schaut die App auch recht gut aus. Wer das gebrauchen kann, sollte sich Notz also auf jeden Fall mal anschauen. Wie synchronisiert ihr denn eure Notizen?

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
  • http://www.mobilelifeblog.de/ Robert Karg

    Grad auf die App gestoßen. Dank deines Berichtes weiß ich nun wo ich die Notiz in Dropbox suchen muss:)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben