Numi für OS X: Minimalistischer Taschenrechner mit innovativem Bedienkonzept

Mit Numi gibt es seit kurzem eine neue -App für OS X, die gleichzeitig minimalistisch, aber auch funktionell ist.

Nach dem Start der App wird lediglich ein kleines Anwendungsfenster geladen, in das per einfachem Text-Input Rechnungen eingegeben werden können. Hierüber kann man neben einfachen Rechnungen auch einen Währungsrechner nutzen. Die App erkennt hierbei die textbasierte Trigger, wie „times“ oder „in“ und kann so die passende Rechnung durchführen.

Beispielsweise erkennt Numi bei der Eingabe von „20 USD in EUR“, dass es sich um die Währungen „US-Dollar“ sowie „Euro“ handelt und, dass der Nutzer hierbei anhand der „in“-Variable eine Währungsumrechung möchte. Die Ergebnisse können dann in eine Datei exportiert oder in die Zwischenablage verschoben werden, des Weiteren ist auch das Ausdrucken der Daten möglich, sofern man das denn möchte.

Die Benutzung bzw. die Funktionalität erinnert dadurch ein Stück weit an Alfred, welches mit ähnlichen Funktionen aufgerüstet werden kann. Sehr cool ist zudem auch die Möglichkeit, die Anwendung in der Menüleiste zu platzieren und per Tastaturkürzel aufzurufen, sodass man immer schnellen Zugriff auf den Taschenrechner hat. Insgesamt macht Numi also einen sehr coolen Eindruck und ich kann das Ganze auf jeden Fall empfehlen.

Aktuell ist Numi noch nicht im Mac App Store verfügbar, da sich der Entwicklungsprozess derzeit in der -Phase befindet. Wer die App aber dennoch bereits ausprobieren möchte, findet den Download der aktuellen -Version auf der offiziellen Webseite des Projektes, vorausgesetzt wird OS X 10.10 Yosemite.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben