Bamboo StyleSwap-Cover: Wenn aus dem OnePlus One ein neues Gerät wird

Bereits seit einigen Monaten nenne ich das OnePlus One nun mein Eigen und es ist nach wie vor ein Top-Gerät, welches ganz oben mitspielen kann. Nichtsdestotrotz lässt der Wow-Faktor irgendwann nach – etwas, das ganz normal ist und da hilft auch die sehr gelungene Sandstone-Black-Rückseite nur bedingt.

Sandstone-Black: Schön, aber mit Langzeitproblemen behaftet

Nun hatte ursprünglich vor, sogenannte StyleSwap-Cover auf den Markt zu bringen, mit denen man die Rückseite austauschen kann. Unter anderem sollte es demnach z.B. Jeans- und Bamboo-Covers geben. Nach einiger Zeit der Warterei dann die Nachricht: habe Schwierigkeiten bei der Produktion der Cover und werde diese daher nicht großflächig auf den Markt bringen können. Lediglich die bisher hergestellten und einwandfreien Bamboo-Cover würde man unter die Leute bringen – über einen Contest sollten daher User ermittelt werden, die einen Invite zum Kauf des Covers bekommen würden.

Diese Nachricht traf mich ziemlich hart, denn besonders auf die Bamboo-Rückseite war ich sehr scharf. Das Sandstone-Black-Cover hat sicher noch immer sein komplett einzigartiges Feeling, allerdings fing es nach einiger Zeit an, meine Hosentaschen aufzurauen, sodass ich insofern Bedenken hatte, als dass mir die Rückseite über längere Zeit jene Hosentaschen aufreißen würde.

Des Weiteren hat diese Rückseite ein weiteres großes Problem, denn diese altert überhaupt nicht gut. Hier gibt es zwei verschiedene Muster: Entweder häufen sich weiße Kratzer an, die man nur bedingt mit einem nassen Tuch wieder wegbekommt oder die Oberflächen-Beschichtung verliert signifikant an Griffigkeit und geht demzufolge ein Stück weit in Richtung “soft-touch”. Ich für meinen Teil kämpfte mit ersterem Problem, während ein guter Freund von mir letzteres bei seinem One beobachtet.

Die Sandstone-Black-Rückseite hat also ihre klaren Macken, weswegen ich eine der anderen StyleSwap-Cover ausprobieren wollte. Nachdem das Invite-System mich nicht glücklich machen konnte, habe ich diese Möglichkeit bereits abgeschrieben, bis ich von jenem Freund darauf verwiesen wurde, dass das Bamboo-Cover bei Aliexpress verfügbar sei. Ich fackelte also nicht lange und bestellte aus einer Impulshandlung heraus sofort eines. Über einen Monat später kam es dann vor kurzem erst endlich bei mir an.

Ein komplett neues Smartphone

Zunächst ein paar Worte zum Austauschprozess: Der Verpackung liegt eine bebilerte Anleitung bei, die den Vorgang und dessen verschiedene Schritte im Detail zeigt. Lest diese Anleitung, wenn ihr das Cover anbringen wollt! Einige der Stellen sind sehr fragil (vor allem der dünne Teil rund um das SIM-Tray), was man auch sehr fix bemerkt. Hier nicht nach Anleitung vorzugehen, halte ich bisweilen für recht gewagt und gleichzeitig fragwürdig. OnePlus stellte die Produktion der Cover unter anderem deswegen (temporär?) ein, da zu viele der Exemplare beim Anbringen kaputt gingen und das sagt einiges aus.

Mit dem Bamboo-Cover fühlt sich das wirklich komplett anders an – wie ein komplett neues Smartphone. Das liegt aber nicht nur an der anderen Haptik der Holz-Rückseite, denn diese ist zudem auch etwas dicker, als das Standard-Cover. Die Kamera-Linse ragt mit dem Bamboo-Cover beispielsweise nicht mehr heraus, wie es beim Sandstone-Black-Cover der Fall ist – für einige eventuell ein nettes Detail.

Die Bambus-Rückseite verfolgt zudem ein etwas anderes Konzept, denn nicht nur die Innenseite besteht hier aus Kunststoff, sondern auch die äußeren Seiten des Covers, um die Stabilität zu erhöhen. Das ist von der Haptik her sicher etwas ungewohnt, was sich aber natürlich nach kurzer Zeit auch wieder gibt.

Bamboo ist so viel besser!

Das Gerät ist im Endeffekt also etwas dicker und fühlt sich vollkommen neu an – meiner Meinung nach noch einmal um einiges hochwertiger, als die sowieso schon sehr gute Standard-Rückseite der 64-GB-Variante des One. Das Material fühlt sich angenehmer in der Hand an und ist mal etwas anderes. Dazu kommt ein Stück weit auch der Customizing-Faktor hinzu, denn jede Bamboo-Rückseite schaut materialbedingt etwas anders aus.

Ich für meinen Teil habe den Kauf des Covers bei Aliexpress also nicht bereut, obwohl es etwas teurer ist, als direkt bei OnePlus und die Lieferung über einen Monat lang dauerte. Seitdem ich das Cover habe, nutze ich das One auch wieder sehr viel häufiger und es unterstreicht die hohe Qualität des Smartphones. Für OnePlus-One-Enthusiasten ist das StyleSwap-Cover also definitiv eine sehr coole Anschaffung und bekommt von mir einen dicken Daumen nach oben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus dem Nähkästchen“ ist eine Artikelserie, in der ich zur Abwechslung mal Abstand vom Software und Apps-Alltag nehme, um technische Themen aus privater Sicht zu beleuchten. Wie ticke ich? Was tickt hier? Was will ich? Was will ich nicht? Das erfahrt ihr alles in diesen Beiträgen.