Opera 11 Alpha: Jetzt auch mit Erweiterungen

Gestern ist die erste Alpha von Opera 11 veröffentlicht worden. Größte Neuerung: Erweiterungen. Das hatten die Entwickler ja bereits vorab in ihrem Blog angekündigt. Selbstredend, dass ich als Fan da mal reingucke und schaue, wie die Implementierung der Erweiterungen denn so gelungen ist und ob das Ganze denn mit Chrome und Firefox mithalten kann.

Nach der Installation (in der man optional auch eine portable Version der Alpha erstellen kann) präsentiert sich einem erstmal der Browser selbst. Optisch hat sich nichts verändert. Die große Neuerung verbirgt sich hinter dem Menü-Button, dort gibt es den Verweis zur Erweiterungsgallerie und zur Erweiterungsverwaltung.

Öffnet man die Erweiterungsgalerie, so werden einem zunächst einmal alle verfügbaren Erweiterungen angezeigt. Ordnen lassen sich diese nach “Popular”, “Recommended”, “Rating” und “Alphabetical”. Momentan umfasst die Gallerie 27 Extensions. Im linken Bereich gibt es dann noch eine Navigation, in der die Erweiterungen nach Kategorien gefiltert werden können.

Die Installation der Erweiterungen läuft genauso wie in Chrome ab. Das heißt auch, dass der Browser nach der Installation nicht neu gestartet werden muss und die Erweiterung sofort einsatzbereit ist. Über eine erfolgreiche Installation benachrichtigt ein kleines PopUp am unteren rechten Ende des Browserfensters.

Die installierten Extensions werden dann über die Toolbar in Form von Buttons eingesetzt. Kennt man ebenfalls von Firefox und Chrome.

Natürlich gibt es auch eine Verwaltungsmöglichkeit für bereits installierte Extensions. Das Ganze läuft in einem eigenen Tab ab, wie bei Chrome. Erweiterungen können hier (de-)aktiviert und deinstalliert werden. Was hier auffällt ist, dass es noch für keine Erweiterung ein Optionsmenü gibt. Ich denke aber mal, dass die Erweiterungen das noch bekommen werden. Wir sind hier ja nicht umsonst mit einer Alpha unterwegs. ;)

Wir sehen, die Implementierung der Erweiterungen ist soweit schonmal ganz gelungen. Dafür gibt es ein Lob an die Entwickler. Immerhin haben die doch noch die Zeichen der Zeit erkannt und bauen endlich ein Erweiterungssystem ein. Denn wenn wir mal ehrlich sind: um heutzutage zu überleben, muss ein Browser einfach Erweiterungsmöglichkeiten bieten. Das hat ja unlängst auch Apple erkannt, die in Safari 5 ebenfalls ein solches System integriert haben.

Wie findet ihr es, dass nun auch mit Erweiterungen daherkommt und wie gefällt euch die Implementierung?

  • http://www.itsnothing.de Jan-Erik

    Na, das mit den Plugins war ja mehr als überfällig. :)

  • http://kopfprojekt.de kopfprojekt.de

    Bisher habe ich es nicht vermisst, finde es aber gut. Ich denke mit genügend Plugins wird Opera in der Beliebtheitsskala stark steigen. Ohne Opera gibt es für mich kein Internet, allein mit den Bordmitteln schon mehr als ein Browser, wüsste gar nicht was ich ohne M2 oder die Notizen machen würde, von Opera Link mal ganz abgesehen!

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben