Palabre Beta für Android: RSS-Reader mit Feedly-Integration und Material-Design

Palabre ist ein für Android, der sich derzeit noch in der -Phase befindet und im daherkommt.

Optisch kommt Palabre durch die Anwendung der Material-Design-Richtlinien bereits jetzt sehr hübsch daher. Die Artikel werden in den Übersichten im Cards-Layout dargestellt, die einzelnen Kategorien werden als Columns angezeigt, durch die man über seitliche Wischgesten wechseln kann, dazu werden sie ebenfalls im Navigation-Drawer nochmals gezeigt. Die Inhalte kommen dabei via Feedly, alternativ, kann man die RSS-Feeds aber auch ohne dahinterstehenden Dienst manuell einfügen, sodass die Anwendung vollständig lokal funktioniert.

Die Artikel lassen sich durchsuchen und nach ungelesen/gelesen filtern, ebenso stehen die gespeicherten Artikel bzw. Favoriten zur Verfügung. Die Artikelansicht ist passend zum restlichen Look von Palabre sehr aufgeräumt, die Texte lassen sich angenehm lesen. Großartige Möglichkeiten bei der Anpassung des Schriftbilds gibt es derzeit noch nicht, sodass sich lediglich die Schriftgröße verändern lässt. Eine komplette Feed-Verwaltung wurde übrigens, wie auch ein interner Browser, ebenfalls implementiert und statt des hellen Themes und dem Cards-Layout lassen sich auch ein dunkles Erscheinungsbild sowie eine Listendarstellung aktivieren.

Wie gesagt: Noch befindet sich Palabre im Beta-Stadium, weshalb es hier und da noch zu Problemen kommen kann, dazu wird mit der Zeit sicher noch das ein oder andere Feature folgen. Bereits jetzt macht Palabre aber schon einen durchaus sehr guten Eindruck und man merkt überall, dass hier echtes Potential in der App steckt. Wenn ihr Palabre selbst ausprobieren wollt, müsst ihr lediglich Mitglied in der entsprechenden Google+-Community werden. Über den dort hinterlegten Link könnt ihr dann Beta-Tester werden und die Anwendung aus dem Play Store herunterladen. Derzeit werden übrigens noch Werbeeinblendungen angezeigt, für deren Entfernung 2,39 Euro per In-App-Kauf fällig werden.

Palabre Google+-Community aufrufen →

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben