Paste für OS X: Gelungene und optisch ansprechende Verwaltung für die Zwischenablage

Paste ist eine noch recht neue Verwaltungsanwendung für die unter OS X, die ihre Inhalte optisch sehr ansprechend darstellt.

Der Aufruf der App wird geschieht entweder über das Icon in der Menüleiste oder alternativ per Tastaturkürzel CMD + Shift + V, anschließend präsentiert sich ein Fullscreen-Interface, welches mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet wurde und so aus der Masse an Zwischenablagen-Verwaltungen heraussticht, die sich größtenteils darauf beschränken, möglichst simple Darstellungen umzusetzen.

Im Paste-Interface wird dann das aktuell fokussierte Anwendungsfenster gezeigt, darunter ist eine Auflistung der Zwischenablage im Cards-Design zu sehen, die auch für jeden Eintrag zeigt, aus welcher App der Inhalt stammt. Besonders bei langen Listen kommt einem die Suchfunktion zugute, die über dem Anwendungsfenster platziert wurde. In der Clipboard-Ansicht kann einer der gezeigten Inhalte per Doppelklick wieder in die Zwischenablage befördert werden, optional kann dieser Text aber auch direkt ins Eingabefenster des fokussierten Anwendungsfensters eingefügt werden.

Interessant sind zudem auch die Einstellungen: Hier kann man eine maximale Menge an gespeicherten Inhalten festlegen, deren Formatierungen automatisch entfernen lassen sowie eine Blacklist konfigurieren, sodass Inhalte aus diesen, dort gelisteten, Apps nicht von Paste aufgenommen werden, was natürlich vor allem in Kombination mit Passwort-Managers der Fall ist.

Insgesamt macht Paste einen sehr guten Eindruck, vor allem die visuelle Gestaltung, durch die man sich im User-Interface sehr einfach bewegen kann, weiß hier zu gefallen. Wer die Zwischenablage also produktiv als Sammelstelle für Inhalte nutzen möchte, findet hier eine sehr gelungene Alternative. Im Mac App Store ist Paste mit 9,99 Euro etwas kostspieliger, allerdings ist sie bis einschließlich heute durch die $2-Tuesday-Aktion für schmale 1,99 Euro zu haben.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Bildquelle Paste-Pressekit via BlogToGo

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben