Photo GeoTag für OS X: Geodaten bei Fotos hinzufügen und bearbeiten

Was macht man eigentlich, wenn man einem Foto Geotag-Daten hinzufügen oder diese bearbeiten möchte? Unter OS X gibt es dafür mit Photo GeoTag eine eigene App.

Lädt man also ein Foto in der App, werden zunächst bereits vorhandene EXIF-Metadaten angezeigt. Verfügt ein Foto bereits über Geodaten, wird dieser Ort auf einer Kartendarstellung mittels Pin markiert. Dieser wiederum lässt sich verschieben, sodass man den hinterlegten Ort ändern kann. Die Weltkarte steht wiederum mit verschiedenen Ansichten zur Verfügung: Neben der Standardansicht existieren noch eine Satelliten- und Hybridansicht. Falls vorhanden zeigt Photo GeoTag darüber hinaus auch eine Streetview-Ansicht des jeweiligen Ortes.

Etwas anders ist der Workflow natürlich bei Fotos ohne hinterlegten Ort. Hier nutzt man am besten die integrierte Suchfunktion, um einen Ort möglichst genau zu suchen. Mittels gedrückter Shift-Taste kann dann ein Pin auf der Landkarte platziert werden, der visualisiert, welcher Ort in den Metadaten hinterlegt wird.

Mehrere Fotos können auf Wunsch auch per Batch-Verarbeitung mit einem Ort ausgestattet werden. Photo GeoTag kommt dabei sowohl mit JPG-, als auch mit PNG- und TIFF-Dateien zurecht, Des Weiteren beinhaltet die App Möglichkeiten für GPX- und Wegpunkte-Import, um die Platzierung des Orts noch genauer gestalten zu können. Dazu lassen sich Standorte an Apple Maps weiterleiten.

Wer also alle Fotos ausnahmslos mit Geodaten bestücken und verwalten möchte, findet unter OS X in Photo GeoTag eine App, die den Anforderungen durchaus gerecht wird und sehr funktionell daherkommt. Im Mac App Store kostet die Applikation 3,99 Euro und ist somit auch nicht allzu teuer.

Photo GeoTag
Entwickler: William Modesitt
Preis: 4,49 €

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben