Pinta für OS X, Linux und Windows: Bildbearbeitung im Paint.NET-Stil

Paint.NET ist eine, unter Windows-Nutzern sehr populäre, Bildbearbeitungsanwendung zum kostenlosen Preis. Wer so etwas unter Linux oder OS X nutzen möchte, sollte sich mal Pinta anschauen.

Das User-Interface gleicht im Prinzip dem von Paint.NET – wer das Tool also schonmal benutzt hat, wird sich hier wie zu Hause fühlen. Auch funktionell bekommt man so ziemlich das, was man von Paint.NET kennt: Ebenen, Effekte, Korrekturtools, Werkzeuge und Fenster – auch hier also alles, wie man es kennt.

Wie bereits angedeutet, ist Pinta für Linux und OS X verfügbar, darüber hinaus kann man das Tool aber auch unter Windows nutzen, wobei sich mir hier die Frage stellen würde, warum man nicht gleich das “Original” nutzen sollte. Wie dem auch sei: Die Downloads der einzelnen Versionen gibt es auf der offiziellen Webseite, unter Ubuntu lässt sich die Anwendung darüber hinaus simpel über die unten aufgelisteten Terminal-Befehle installieren.

Download Pinta

  • sudo add-apt-repository ppa:pinta-maintainers/pinta-stable
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install pinta

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben