Polarr: Funktionsreiche und simple Bildbearbeitung als Chrome- und Web-App

Mit ist aktuell eine neue Web- sowie Chrome-Applikation veröffentlicht worden, die möglichst simpel und trotzdem mit vielen Möglichkeiten bieten will.

Fotos werden zunächst per Drag & Drop importiert und in der unteren Leiste aufgelistet. Diese können dann auch einfach durchgeklickt und nacheinander bearbeitet werden – die Veränderungen an den einzelnen Bildern gehen beim Wechsel glücklicherweise nicht verloren. In der linken Sidebar lassen sich einige vorgefertigte Filtereffekte auswählen, während es in der rechten Sidebar an die Details geht.

Hier kann man dann mit Farbkurven sowie verschiedensten Reglern für Belichtung, Temperatur, Kontrast und Co. arbeiten. Des Weiteren erlaubt Polarr auch die detaillierte Manipulation der Farbkanäle, Lens- und Distortion-Effekte. Insgesamt fühlt sich die App dabei recht mächtig an, ist in der Bedienung aber wiederum so einfach gehalten, dass das Ganze direkt Spaß macht.


Neben der Chrome-App, die auch offline funktioniert, gibt es auch noch eine Web-Applikation. Hier empfehlen die Entwickler auch die Nutzung unter Chrome – Firefox und Safari werden allerdings auch unterstützt. Mir persönlich gefällt Polarr wirklich sehr gut, da Funktionalität mit einem leicht verständlichen UI sowie einer hübschen Optik kombiniert wurde – wer gerne mal mit Fotos und Bildern hantiert, sollte sich die Applikation also definitiv mal zu Gemüte führen.

Polarr.co aufrufen →

Polarr Photo Editor
Entwickler: polarr.co
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben