Pushbullet für Android bekommt Update: Verbesserte Tasker-Integration und mehr

Die Entwickler hinter haben ihrer Android-App ein Update auf die Version 13.8 spendiert, welches vor allem für Power-User mehr als nur einen Blick wert ist.

Mit der neuen Version wird beispielsweise das Desktop-Mirroring der Android- bedeutend besser, denn jetzt kann die App auch das Bild, das zur jeweiligen Benachrichtigung gehört, am Desktop darstellen. Dadurch werden die am Desktop zum einen um einiges ansehnlicher, zum anderen erleichtert wird es hierdurch auch etwas deutlicher für den Nutzer, ob man auf eine Benachrichtigung direkt reagieren sollte – zuvor musste man sich dafür eben den Text der Benachrichtigung durchlesen.

Wie eingangs erwähnt, werden aber vor allem Power-User mit diesem Update bedient, denn mit dem Update haben die Entwickler die Unterstützung des Tasker-Event-Plugins (welches ab Tasker 4.3 zur Verfügung steht) integriert. Somit kann Tasker nun auf bestimmte Benachrichtigungen aus Pushbullet heraus reagieren und entsprechende, zuvor festgelegte, Aktionen ausführen. Letzteres war mit der vorigen Tasker-Integration seitens Pushbullet nicht möglich.


Tasker ist ohnehin ein bereits sehr mächtiges Automationswerkzeug für Android-Geräte und die Möglichkeit, das Ganze durch Pushbullet nun auch mit Benachrichtigungen zu verzahnen, eröffnet wiederum noch mehr Möglichkeiten. Pushbullet ist weiterhin kostenlos im Play Store verfügbar und der Dienst wird immer besser – ich persönlich möchte darauf nicht mehr verzichten, weshalb ich die App nur empfehlen kann.

Pushbullet - SMS on PC
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos+
Changelog Version 13.8

  • Pushbullet now shows the full image from your notifications on your computer. (When you get a text message you’ll see the picture of who it’s from!)
  • Added Tasker Event plugin support (requires Tasker 4.3)
  • Make the app even more efficient + fixed some bugs

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben