Pushbullet 23 für Firefox bekommt alle Funktionen der Chrome-Erweiterung

Die Firefox-Erweiterung von hat aktuell ein Update auf die Version 23 bekommen, mit der sie wieder auf dem gleichen Stand zur Chrome-Version ist.

So ist es nun beispielsweise möglich, über die Erweiterung SMS zu beantworten. Hierfür muss man natürlich weiterhin eine unterstützte App auf dem Smartphone installiert haben – bislang zählen hierzu EvolveSMS, chomp SMS, QKSMS, Vegas SMS und Sliding Messaging. Des Weiteren kann man beim Pushen von Inhalten zum Mobilgerät jetzt auch alle eingerichteten auswählen.

Bricht man z.B. das Schreiben einer Notiz ab, kann man zu einem späteren Zeitpunkt wieder dort anfangen, wo man aufhörte, da sich die Erweiterung dies nun merkt, sodass man nicht mehr komplett von Beginn schreiben muss. Last but not least sind auch ein paar optische Verbesserungen eingeflossen, sodass die Firefox-Erweiterung auch beim Design so aussieht, wie man es vom Chrome-Pendant kennt.

Den kostenlosen Download findet ihr im Addon-Repository von Mozilla und wer Pushbullet bisher noch nicht eingesetzt hat, sei der Dienst wirklich mal ans Herz gelegt, denn Benachrichtigungen synchronisieren sowie verschiedenste Inhalte von einem Gerät zum anderen zu schieben, sind schon sehr starke Argumente.

Changelog Version 23

  • Easily select the device or friend you want to push to with autocomplete.
  • Choose all of your devices if that’s how you roll.
  • Never lose another note or list again if you close the panel—it now remembers where you left off automatically.
  • Send a message with your link, to remind you why you pushed it or tell a friend what to check out.
Pushbullet
Entwickler: pushbullet
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben