PushBullet: Notizen vom Desktop zum Android-Smartphone pushen

Mit Evernote habe ich einen Notizdienst gefunden, mit dem ich endlich beinahe wunschlos glücklich bin. Allerdings ist der Dienst sehr mächtig und nicht jeder benötigt diesen Funktionsumfang. Ein kleiner gehaltener Dienst, der darüber hinaus eine interessante Funktionsweise hat, ist PushBullet, denn hier werden direkt per Push zum -Smartphone gepusht.

Den Dienst kann man am Desktop entweder per -App oder über die -Erweiterung bedient werden. Hier können dann entweder normale Notizen, Listen, Adressen, Links oder Dateien gepusht werden. Über die Installation der Android-App weiß der Dienst dann auch, welche Geräte zum Push zur Auswahl stehen sollen. Ansonsten vergibt man der Notiz einen Titel und eben den eigentlichen Notiztext. Beim Dateiversand wählt man dann natürlich noch die Datei aus, die übertragen werden soll.

Auf dem Android-Smartphone werden die empfangenen Notizen dann innerhalb der App und auch in der Benachrichtigungsleiste angezeigt, wo sie wiederum als expandierbare Benachrichtigungen dargestellt werden. Unter Umständen muss man die App also gar nicht öffnen.

Vor allem das Schreiben von Notizen über die Chrome-Erweiterung ist sehr interessant. Mal eben schnell eine Einkaufsliste schreiben oder eine APK-Datei zum Smartphone pushen? Alles möglich und das super simpel. Ich für meinen Teil werde Erweiterung und Android-App mal installiert lassen und schauen, wie häufig ich das Ganze nutzen werde. Für kleinere Dinge eignet sich der Dienst allerdings super und so muss man für diese kleinen Dinge nicht mehr die ganze, riesige Notizverwaltung öffnen.

PushBullet-Webseite PushBullet Chrome-Erweiterung

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
  • H4ss0

    Super Sache! Direkt mal antesten!
    Danke :)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben